Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Grillen im Garten: Was ist erlaubt und was verboten?

Folge 115 Staffel 2013

Wer ein eigenes Grundstück hat, wägt sich oft in Sicherheit: Grillen im Garten – so denken viele – ist hier uneingeschränkt erlaubt. Doch auch dabei gilt es einige Dinge zu beachten. Was erlaubt ist und was verboten, das erfahren Sie hier, im SAT.1 Ratgeber.

21.06.2013 17:50 | 5:39 Min | © kabel eins

Grillen im Garten – so oft Sie wollen?

Die Grillsaison hat begonnen. Für einige bedeutet das: jedes Wochenende den Grill anschmeißen und grillen, bis der Arzt kommt, oder der Nachbar. Dass der irgendwann total genervt ist, ist kein Wunder, bei all dem Rauch und Lärm. Doch was gibt es Schöneres als Grillen im Garten?! Den Störenfried zu ignorieren, ist allerdings keine gute Idee.

Fakt ist: Der Vermieter kann im eigenen Garten schon mal keinen Stunk machen – dafür die Nachbarn. In einigen Bundesländern gibt es daher ausdrückliche Regelungen, zum Beispiel in Brandenburg und Nordrhein-Westfalen. Diese besagen, dass Grillen im Garten zwar erlaubt ist. Allerdings gilt es darauf zu achten, dass kein Rauch und Gestank in die Wohn- und Schlafräume der Nachbarn ziehen. Ob das der Fall ist, merkt zwar nicht jeder Griller, beschwert sich der Nachbar allerdings, muss Rücksicht genommen werden. Eine gute Alternative: ein Verzicht auf den Holzkohlegrill, denn der qualmt ganz besonders.

Streit mit dem Nachbarn vermeiden

Erst reagieren, wenn es bereits zu spät ist? Das nervt den Nachbarn und stört das Verhältnis mitunter nachhaltig. Tipp daher für alle, die aufs Grillen im Garten und den Holzkohlegrill nicht verzichten möchten: Laden Sie den Nachbarn doch einfach zu Ihrer Grillparty ein – so ist er zufrieden und Sie beruhigen ihn, bevor es zum Streit kommen kann. Wie Sie Nachbarschaftsstreit – unabhängig vom Grillen – sonst vermeiden können, erfahren Sie ebenfalls im SAT.1 Ratgeber.

Hätten Sie übrigens gewusst, dass es in Deutschland kein richtiges Grillgesetz, nicht mal eine entsprechende Verordnung, gibt? Das ist allerdings auch nicht notwendig, denn dafür gibt es viele gesetzliche Regelungen, die auf das Grillen anwendbar sind: die Lärmschutzverordnung, das Nachbarschaftsgesetz und das Emissionsschutzrecht zum Beispiel. So wird etwa auch geregelt, was es beim Grillen auf dem Balkon zu beachten gilt.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Fan werden