Teilen
Merken
Rezepte

Grill selber bauen: Anleitung für Individualisten

22.10.2012 • 00:00

Wer keine Lust mehr auf vergleichsweise teure Einweggrills oder instabile Modelle mit Dreibein hat, kann sich ganz leicht einen Grill selber bauen. Der SAT.1 Ratgeber verrät Ihnen, welche Möglichkeiten Sie haben und wie’s geht. Sie können nämlich nicht nur einen Grill mauern, sondern auch einen aus Metall bauen.

Fürs BBQ einen Grill mauern – Bausätze vereinfachen die Arbeit

Grill selber bauen oder kaufen – das ist für Sie keine Frage des Geldes, sondern der Ehre? Dann sollten Sie, ganz Profi, einen Grill mauern. Den fest installierten Grill müssen Sie nicht jedes Mal auf- und abbauen, er steht stabil und ist auch ein richtiger Hingucker im Garten, um den Sie Ihre Freunde beneiden werden. Bausätze aus dem Baumarkt beinhalten oft schon alle benötigten Materialien. Das Einzige, worum Sie sich dann noch kümmern müssen, ist ein geeigneter Standort. Bedenken Sie dabei: Ohne Fundament können Sie keinen Grill selber bauen. Terrassenbelag oder Sandbett bieten nicht genügend Halt und müssen daher ausgehoben werden.

Inhalt

Grillen_2015_07_01_Grill selber bauen_Bild 1_Fotolia_Brandon T
So könnte er aussehen, Ihr DIY-Grill. Mit einer Sitzgruppe davor – sehr gemütlich! © Brandon T - Fotolia

Grill selber bauen: Das Fundament

  1. Möchten Sie einen Grill selber bauen, müssen Sie im ersten Schritt etwas Erde für das Fundament ausheben. Ein stabiler Grund ist schließlich wichtig, damit der Grill nicht durch Witterungseinflüsse absackt. Das ausgehobene Loch wird mit Splitt aufgefüllt und geebnet und schließlich mit Betonplatten wieder verschlossen. Steht das Fundament des Grills, wird frostfester Fliesenkleber angerührt. Mit diesem bestreichen Sie die einzelnen Gasbetonsteine für den Grillsockel und setzen diese überlappend aufeinander. Achtung: Alles sollte möglichst in der Waage liegen, sonst droht Einsturzgefahr.
  2. Anschließend werden Eisenträger in die Gasbetonsteine des Sockels eingelassen. Mit Kaminmörtel und feuerfesten Schamottsteinen aus doppelt gebranntem Ton setzen Sie nun die eigentliche Grillfläche inklusive Arbeitsplatte Stein für Stein zusammen. Fast geschafft, zumindest das Schwierigste vom DIY-Grill. Bauen müssen Sie nun nur noch das, was aufs Fundament kommt.

Der Feinschliff kommt zum Schluss

Nach 24 Stunden, wenn Fliesenkleber und Kaminmörtel vollständig ausgetrocknet sind, können Sie den eigentlichen Grill selber bauen. 

  1. Bohren Sie zunächst mehrere Löcher in den Sockel und sägen Sie mit einer Gasbetonsäge schließlich den Korbbogen aus. Die Ränder werden mit einem Stück Schamottstein glattgeschliffen. Mit wetterfestem Putz bestreichen Sie anschließend die Innen- und Außenseiten des Sockels und glätten die Oberfläche mit einem Schwamm.
  2. Zum Schluss nur noch den Grill mit Aschenwanne, Kohlen- und Grillrost ausstatten – ein Set gibt es für etwa 170 Euro im Fachhandel.
  3. Jetzt können Sie den DIY-Brutzler mit jeder Menge Grillfleisch und Freunden bei der nächsten Grillparty einweihen.
Grillen_2015_07_01_Grill selber bauen_Bild 3_Fotolia_st-fotograf
Wer einen Grill selber bauen möchte, braucht etwas Geschick, kann im Anschluss aber stolz sein Grillgut vom DIY-Projekt präsentieren. © st-fotograf - Fotolia

Aus Metall und Edelstahl einen Grill selber bauen

Wer keinen Grill selber mauern, aber auch keinen kaufen möchte, kann sich auch einen Smoker bauen. Der ist mobil und braucht keinen festen Platz im Garten. Dies ist allerdings nicht ganz einfach und ohne Schritt-für-Schritt-Anleitung kaum möglich. Wenn Sie einen Grill selber bauen möchten, der aus Metall ist, sollten auf der Einkaufsliste folgende Materialien stehen:

  • 1 Fass (200 Liter, Höhe 885, Ø 585 Millimeter o.Ä.)
  • 1 Fass (60 Liter Höhe ca. 575, Ø 339 Millimeter o.Ä.)
  • 5 Stahlscharniere (40 x 37)
  • 2 Stahlgriffe (96 x 27)
  • 16 Edelstahl-Sechskantschrauben (M8 x 30)
  • 16 Muttern, Edelstahl (M8)
  • 32 Unterlegscheiben, Edelstahl (M8)
  • 50 Edelstahl-Sechskantschrauben (M5 x 25)
  • 50 Muttern, Edelstahl (M5)
  • 50 Unterlegscheiben, Edelstahl (M5)
  • 25 Senkkopfschrauben, Edelstahl (M3 x 12)
  • 25 Edelstahl-Muttern (M3)
  • 25 Unterlegscheiben, Edelstahl (M3)
  • 4 Edelstahl-Sechskantschrauben (M12 x 30)
  • 4 Muttern, Edelstahl (M12)
  • 8 Unterlegscheiben, Edelstahl (M12)
  • 4 Stahlwinkel (70 x 70 x 55)
  • 1 Blech (200 x 200, 2 Millimeter Dicke)
  • 1 Grillrost (880 x 580, ggf. kürzen)
  • 1 Feuerrost (570 x 330, ggf. kürzen)
  • 4 Stahl-Winkelprofil (800 x 50 x 50, Dicke min. 4 Millimeter)
  • 10 Stahl-Winkelprofil (400 x 30 x 30, Dicke min. 2 Millimeter)
  • 1 Edelstahlleiste (2400 x 30 x 3)
  • 1 Ofenrohr mit Knie (Ø 110 Millimeter o.ä.)
Grillen_2015_07_01_Grill selber bauen_Bild 2_Fotolia_Miriam Dörr
Fürs Fundament erst Loch ausheben, dann mit Splitt auffüllen und Betonplatten verlegen. Fliesenkleber brauchen Sie dann für den Sockel des Grills. © Miriam Drr - Fotolia

Außerdem brauchen Sie geeignetes Werkzeug für den Smoker Marke Eigenbau, mit denen Sie auch Metall bearbeiten können:

  • 1 Stichsäge mit Metallsägeblatt
  • 1 geeignete Bohrmaschine mit Bohrerset
  • Trennschleifer
  • Feilen
  • Steckschlüssel

Los geht's mit einer Anleitung für Fortgeschrittene:

  1. Das größere Fass wird später mal der Garraum. Schneiden Sie eine 68 x 30 Zentimeter große Fläche mittig aus. Hier entsteht die Tür. Legen Sie das ausgeschnittene Metallstück beiseite.
  2. Zeichnen Sie 20 Zentimeter unterhalb der unteren Ecken des "Lochs" vier Schraubpunkte für die Stahlwinkel an, 25 Zentimeter darunter das gleiche noch einmal. Dort werden die Füße montiert. Bohren Sie mit dem 8 Millimeter-HSS-Bohrer jeweils vier Löcher für die Stahlwinkel und stecken Sie die Schrauben mit Unterlegscheiben an der Innenseite durch das Fass. Schrauben Sie die Winkel fest. Bohren Sie noch jeweils vier Löcher in die Stahleckprofile und schrauben Sie diese an den Winkeln fest – fertig ist der erste Schritt bei Ihrem Projekt "Grill selber bauen".
  3. Nun ist die Firebox, also das kleinere Fass, an der Reihe: Zeichnen Sie eine Öffnung von 45 x 30 Zentimetern an und trennen Sie diese aus dem Fass heraus. Nun in die linke Seitenwand der Firebox und in die rechte Seitenwand des Garraums ein Loch von zehn Zentimetern Durchmesser schneiden. Hier gelangt der Rauch von einer Kammer in die andere.
  4. Anschließend vier 12 Millimeter-Schraublöcher in die beiden Räume bohren und die Fässer mit den M12-Schrauben und zwei Unterlegscheiben fest verschrauben. Den Spalt mit Ofenkitt versiegeln.
  5. Zeichnen Sie im Abstand von 15 Zentimetern zum Boden beidseitig jeweils fünf waagerechte Linien an. Hier werden die Einschubleisten für den Rost montiert. Bohren Sie jeweils zwei Löcher pro Einschubleiste in die Garraumwände und die 30 Millimeter-Winkelprofile, verschrauben Sie die Leisten.
  6. Passen Sie nun den Grillrost an. Eventuell müssen Sie ihn kürzen. Wenn alles passt, legen Sie in die Firebox den zweiten Rost ein.
  7. Der nächste Schritt, wenn Sie Ihren Grill selber bauen: Nehmen Sie die beiden ausgeschnittenen Blechstücke und feilen Sie alle Grate und Kanten sorgfältig ab. Schneiden Sie die 30 Millimeter-Edelstahlleiste wie folgt zurecht:
  • für die Garraumtür: 1 x 68 Zentimeter und 2 x 30 Zentimeter
  • für die Firebox-Tür: 1 x 45 Zentimeter und 2 x 30 Zentimeter
  1. Sägen Sie die beiden Ecken der langen Leisten und jeweils eine Ecke der kurzen Leisten auf 45 Grad Gehrung. Tipp: Zeichnen Sie dazu zunächst den Winkel an. Bohren Sie dann alle zehn Zentimeter ein 3 Millimeter-Loch in die Leisten, legen Sie diese an die Klappen an und zeichnen Sie die Bohrlöcher für die Montage ein. Bohren Sie die Löcher und montieren Sie die Leisten mit M3-Schrauben, Muttern und Unterlegscheiben. Schrauben Sie die Griffe fünf Zentimeter unterhalb der langen Zierleiste an.
  2. Grill selber bauen – Sie sind fast fertig! Zeichnen Sie an der Unterseite der Klappenöffnungen jeweils mittig und zehn Zentimeter von den Rändern entfernt zwei Bohrlöcher für die Scharniere an, ebenso an den Unterseiten der Klappen. Bohren Sie die Löcher und schrauben Sie die Klappen mit M5-Schrauben, zwei Unterlegscheiben oben und unten sowie den Muttern fest.
  3. Die Luftzufuhr regulieren: Für die Firebox-Belüftung sägen Sie ein kreisrundes Stück Blech mit zwölf Zentimetern Durchmesser aus der rechten Seite der Firebox. Nehmen Sie nun das Alublech zur Hand und sägen Sie ein 14 Zentimeter großes Stück zurecht. Verschrauben Sie die Lüftungsklappe.
  4. Nun folgt der letzte Schritt: Montieren Sie den Schornstein am Garraum. Dazu schneiden Sie ein dem Durchmesser des Knie-Ofenrohres entsprechendes Loch aus der linken Wand und stecken das Ofenrohr hindurch. Fixiert wird es innen und außen mit Ofenkitt.

Mehr zum Thema Grillen hier:

Fazit: Um Ihren Grill selber bauen zu können, brauchen Sie etwas handwerkliches Geschick, die richtigen Materialien und eine gute Anleitung. Im Video sehen Sie, wie die Profis es machen und bekommen viele Tipps. Aber auch ein Smoker kann selber gemacht werden, ist aber ein bisschen aufwändiger.