- Bildquelle: Pixabay.com © Pixabay.com

Elektrische Grillanzünder für zu Hause

Am einfachsten und sichersten bringen Sie Kohle und Briketts mit einem elektrischen Grillanzünder – einer Art Heizspirale für den Grill – oder einem Heißluftföhn zum Glühen. Allerdings wird für beides eine Steckdose benötigt, für die Grillparty im Park sind diese Geräte daher ungeeignet.

Wenn es schnell gehen soll, wird häufig zu Spiritus, Benzin und anderen flüssigen Brandbeschleunigern gegriffen. Das ist allerdings eine ganz schlechte Idee, egal, wie groß der Hunger ist. Brandbeschleuniger können beim Grillen verpuffen und hohe Stichflammen entstehen lassen. Außerdem geht der Geruch des Brandbeschleunigers auf das Grillgut über. Im Vergleich dazu ist spezieller Grillanzünder schon sicherer, hier besteht keine Verpuffungsgefahr. Stichflammen sind allerdings möglich, wenn der Anzünder auf bereits glühende Kohlen gegossen wird. Wenn Sie sie dennoch Flüssiganzünder verwenden möchten, achten Sie auf ein TÜV-Siegel auf der Flasche.

Mit Anzündwürfeln auf Nummer sicher gehen

Im Vergleich zum Flüssiganzünder sind feste Grillanzünder aus Holzfasern oder auf Paraffinbasis eine sichere Methode, einen Holzkohlegrill anzuzünden. Schichten Sie die Grillkohle zu einem kleinen Berg auf und stecken einige Stückchen des Anzünders unten hinein. Mit einem Stabfeuerzeug oder extra langen Zündhölzern verbrennen Sie sich beim Anzünden nicht die Finger. Bei Bedarf können feste Anzünder gefahrlos nachgelegt werden. Wer ganz auf Chemie verzichten will, kann auch komplett natürliche Anzünder aus Stroh, Pappe und Wachs verwenden.

Aktuelle Rezept-Tipps

Einfach abnehmen - so klappt's!

Diät-Frühstück: Rezepte für eine schlanke Linie

Morgens soll man essen wie ein Kaiser - so heißt es. Doch was und wie viel eigentlich, wenn Sie abnehmen möchten? Hier drei Frühstücks-Ideen und Rezepte.
01:06 min

Leckere Rezepte zum Nachkochen

Die Königin der Steaks: Entrecôte grillen: Im Ganzen oder im Stück

Für viele Menschen ist es das Schmackhafteste, was der Rost hervorbringen kann: Entrecôte. Grillen will hier jedoch gelernt sein. Denn das tolle Stück Fleisch sollte in keinem Fall zu lange Feuer unterm Hintern bekommen – saftig und zart ist es ein wahrer Hochgenuss.
01:32 min

Leckere Rezepte zum Nachkochen

Thunfisch-Steak grillen: Tipps für die Zubereitung

Wollen Sie etwas Abwechslung auf dem Grill? Dann sollten Sie Thunfisch grillen. Der leckere Raubfisch punktet mit saftigem Fleisch. Nur selten wird der knapp 700 Kilo schwere Fisch im Ganzen gegart. Ein leckeres Steak ist die richtige Wahl. Tipps und Rezepte finden Sie hier.
01:22 min

Leckere Rezepte zum Nachkochen

Saftig und edel: Rinderfilet grillen: Als Steak oder am Stück

Es ist sicher das saftigste und weichste Fleisch, das aus dem Rind geschnitten wird – das Rinderfilet. Grillen können Sie dies auf verschiedene Wege. Ob am Stück oder als kleine Portionen: Sie und Ihre Gäste werden sicher begeistert sein.
01:34 min

Leckere Rezepte zum Nachkochen

Rezept für Krustenbraten vom Grill

Auf der Suche nach einem neuen Rezept? Krustenbraten grillen – wenn das nicht ein besonderes Highlight für Ihre nächste Grillfeier ist. Die bayrische Delikatesse macht auch auf dem Rost eine gute Figur. Ob am Spieß oder auf dem Gasgrill, wir zeigen Ihnen, wie’s geht.
01:47 min