Teilen
Merken
Rezepte

Richtig grillen: Irrtümer rund um Grill, Kohle und Co.

13.04.2007 • 16:02

Warme Temperaturen und Sonne: beste Voraussetzungen, um die Grillsaison einzuläuten. Richtig grillen – das will allerdings gelernt sein. Vor allem, wenn nur wenig Platz zur Verfügung steht, wie auf dem Balkon. Wie’s trotzdem klappt und welche Grillirrtümer und Mythen sich um die Lieblings-Freizeitbeschäftigung der Deutschen ranken, hier.

Grillen auf dem Balkon: Was erlaubt ist und was nicht

Wer keinen eigenen Garten oder Terrasse hat, muss aufs Grillen verzichten? No way – sagen sich viele Mieter und grillen auf dem Balkon. Doch ganz so einfach ist es natürlich nicht. Zwar wird die Rechtsprechung in diesem Bereich immer lockerer, doch sollten Balkonbesitzer beim Grillen auch auf Nachbarn Rücksicht nehmen. Eigentlich müssen diese das Grillen tolerieren, zieht aber Qualm und Geruch in fremde Wohnungen, ist Schluss mit lustig. Also, liebe Grillfreunde: den Elektrogrill auspacken oder die Nachbarn einfach mit einladen – dann kann sich auch niemand beschweren.

Richtig grillen: Grillirrtümer aufgedeckt

Wer keine Möglichkeiten zum Grillen auf dem Balkon oder im Garten hat, weicht gern auf den Park aus. Besonders praktisch für die Grillparty im Grünen: ein Wegwerfgrill. Doch ist dieser im Park eigentlich erlaubt? Nein! Der Grund: Der Einweggrill steht nicht auf Füßen und versengt die Grasnarbe. Also entweder richtig grillen oder gar nicht!

Auf Holzkohle schmeckt’s am besten – daran glauben Kenner und Hobbygriller gleichermaßen. Doch stimmt das wirklich? Nein, denn entgegen vieler Behauptungen sorgt nicht verglühte Holzkohle bei Fleisch, Wurst und Co. für besonderen Geschmack. Was diesen ausmacht, ist verbranntes Fett.

Was hilft bei Grillunfällen? Tipps

Ob beim Schneiden des Fleisches abgerutscht oder an einer Stichflamme den Arm verbrannt – um Mittel, die bei Grillunfällen helfen, ranken sich die wildesten Mythen. Entgegen vieler Ratschläge hilft weder Babypuder noch Honig oder Mehl gegen Verbrennungen oder offene Wunden. Ganz wichtig: Verwenden Sie einen sauberen Verband, am besten aus dem Verbandskasten. Sind starke Blutungen nicht zu stoppen, ist der Gang zum Arzt unerlässlich.

Kleinere Verbrennungen sollten Sie längere Zeit unter fließendem Wasser kühlen, anschließend abdecken und die Haut in Ruhe lassen. Tabu: Wickel mit Senf oder Quark, wie allgemein und fälschlicherweise geraten wird.

Weitere Grillirrtümer rund um Grillanzünder, die richtige Temperatur und Grillbesteck sehen Sie im Video. Wer diese Tipps bei der nächsten Grillparty umsetzt, macht alles richtig. Grillen soll schließlich nicht nur Spaß machen, sondern auch lecker und ungefährlich sein.