Rezepte

Kochen mit Salz und Pfeffer

01.12.2011 • 12:00

Salz und Pfeffer sind nicht einfach nur Gewürze, die dem Essen Geschmack verleihen. Beides enthält viele gesunde Stoffe, die der Körper beispielsweise für den Stoffwechsel, die Knochen oder für die Verdauung benötigt. Der Küchenchef Danijel Kresovic würzt seine Gerichte mit über 20 verschiedenen Sorten Salz. Er weiß auch, wie man beim Kochen mit Hilfe von Salz Vitamine erhalten kann.

Salz

Rote Bete und Kartoffeln lassen sich in grobem Meersalz anstelle von Kochwasser garen. Dafür muss das Salz mit Wasser befeuchtet und mit Eiweiß als Klebstoff vermischt werden. Das Gemüse wird samt Schale und mit der Masse aus Salz bedeckt. Das Garen durch Salz ist eine Methode, bei der die Vitamine erhalten bleiben. Gut zum Gemüse passt Kräuterquark, für den sich Salz mit besonderem Geschmack anbietet, zum Beispiel Himalayasalz oder Fleur de Sel.

Pfeffer 

Eine Pfefferkruste zum Fleisch eignet sich für jeden Braten. Hierfür vermischt man Paniermehl mit Butter und gibt Eigelb dazu. Die Pfefferkörner enthalten einen Stoff namens Piperin, der zum einen entzündungshemmend wirkt und zum anderen die Fettverbrennung fördert sowie die Ausschüttung von Glückshormonen anregt.