- Bildquelle: © Gerhard Seybert, all rights reserved © © Gerhard Seybert, all rights reserved

Zutaten fürPortionen

300 grMehl (für den Teig)
100 mllauwarmes Wasser (für den Teig)
2 ELÖl (für den Teig)
1 TLSalz (für den Teig)
1 PriseZucker (für den Teig)
20 grfrische Hefe (für den Teig)
1 TLfrischer gehackter Rosmarin (für den Teig)
1 TLfrischer gehackter Thymian (für den Teig)
60 grgetrocknete Tomaten (für die Füllung)
20 grTomatenmark (für die Füllung)
5 BlätterBasilikum (für die Füllung)
½ TLOregano getrocknet (für die Füllung)
1 Prisefrischer Pfeffer (für die Füllung)
200 grSalami in Scheiben (für die Füllung)
80 grgeriebener Käse (für die Füllung)
1 rote Paprika in kleinen Würfeln (für die Füllung)
1 SchälchenlRucola (für die Füllung)
1 SchussOlivenöl (für die Füllung)
Vorbereitungszeit: 10 Minuten
Kochzeit: 13 Minuten
Insgesamt: 23 Minuten

Zubereitung:

Mehl, Öl, Salz, Zucker und die gehackten Kräuter in eine Schüssel geben. Die Hefe in dem lauwarmen Wasser auflösen und zu den restlichen Zutaten geben. Mit einer Küchenmaschine oder einem Handrührgerät zu einem glatten Teig verkneten. Ggf. mit den Händen nacharbeiten. Den Hefeteig abgedeckt an einem warmen Ort etwas 30-60 Minuten gehen lassen. Das Volumen des Teiges sollte sich vor der Weiterverarbeitung deutlich vergrößert haben. 

Getrocknete Tomaten, Tomatenmark, Basilikum und Oregano mixen und mit frisch gemahlenem Pfeffer abschmecken. 

Den Hefeteig zu Kugeln formen und mit einem Nudelholz zu etwa 0,5cm dicken Fladen ausrollen. Die Fladen gleichmäßig mit der Tomatenmasse bestreichen und mit Paprika, Salami und Käse belegen, rollen und in beliebig große Brötchen schneiden. 

Die Pizzabrötchen auf einem mit Backpapier belegtem Blech im vorgeheizten Backofen bei 210°c für etwa 10-13 Minuten backen. 

Mit Rucola servieren.

Aktuelle Rezept-Tipps