- Bildquelle: Fotolia © Fotolia

Zutaten fürPortionen

500 galte Brötchen oder Weißbrot
1 Zwiebeln und etwas Knoblauch
250 mlVollmilch
3 Eier
1 PriseSalz, Pfeffer und etwasSchnittlauch
500 gPfifferlinge
1 Zwiebeln
1 PriseSalz, Pfeffer
1 PriseZucker
1 handvollfrische Kräuter
1 SchussWeißwein
100 gsüße Sahne
1 Schweinemedaillons
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Kochzeit: 25 Minuten
Insgesamt: 45 Minuten

Zubereitung

Semmelknödel

  • Die alten Brötchen in kleine Würfel schneiden.
  • Zwiebeln fein würfeln, in der Pfannen andünsten und zu dem Brot geben. 
  • Die Milch erwärmen und ebenfalls zu den Brotstückchen geben. Dann alles mit einem Baumwolltuch gut abdecken.
  • Für die Bindung kommen noch vier Eier in den Teig. Anschließend fein gehacktes Schnittlauch und etwas Knoblauch hinzugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Dann wird alles zu einer leicht klebrigen Masse verkneten.
  • Die Masse zu einer Wurst formen und fest in Klarsichtfolie und Alufolie einwickeln. Profi-Tipp: Mit einem Zahnstocher in die Alufolie ein paar Löcher pieken, damit die Knödelmasse ausdampfen kann.
  • Im Wasserbad für ca. 20-30 Minuten und 200 Grad Celsius in den Backofen schieben.
  • Wenn Sie gar sind, in Scheiben schneiden und noch einmal kurz von beiden Seiten anbraten.

Schweindemedaillons mit Pfifferlingen

  • Tipp vom Profi: Pilze niemals mit Wasser säubern. Besser mit einem Messer oder mit einem Pinsel die Stiele und den Pilzkopf putzen.
  • Die Pfifferling in ein wenig Öl in der Pfanne anbraten. Zwiebelwürfel und Knoblauch hinzugeben. Mit Weißwein ablöschen und mit Salz und Pfeffer würzen. Noch einen kräftigen Schluck Sahne hinein, eine Prise Zucker und frische Kräuter. 
  • Die Pfifferling-Sauce köcheln lassen und einreduzieren.
  • Die Schweinemedaillons werden nur angebraten und mit Salz und Pfeffer gewürzt.

Aktuelle Rezept-Tipps