Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Das perfekte Ei

An deutschen Frühstückstischen spalten sich die Gemüter, aber eine Frage beschäftigt alle: Wie macht man das perfekte Ei? Ob Rührei, Spiegelei oder Frühstücksei - mit unseren Tipps gelingt es euch ganz sicher: das perfekte Ei.

06.10.2011 09:00 | 5:57 Min | © SAT.1

Das perfekte Ei: Woran erkennt man ein Bio-Ei?

Für das perfekte Ei suchen wir uns Bio-Eier im Laden. Doch wie erkennt man ein Bo-Ei? Die auf dem Ei aufgedruckte Nummer verrät es. Wenn die erste Ziffer eine Null ist, ist es ein Bio-Ei.

Je höher die Nummer ist, desto schlechter die Zuchtbedingungen des Huhns, das das Ei gelegt hat. Eine Eins steht für die Freilandhaltung, eine Zwei für Bodenhaltung. Käfighaltung ist seit 2001 in Deutschland verboten. Eier sind auch ohne Kühlung 18 Tage haltbar.

Das perfekte Ei: Frühstücksei

Zuerst bereiten wir das perfekte Ei zum Frühstück vor. Gekühlte Eier sollte man vor dem Kochen immer anpieksen, sonst platzen sie. Für ein zimmerwarmes Ei empfiehlt sich eine Kochzeit von 5 Minuten und 40 Sekunden. Für ein gekühltes Ei muss man eine Minute draufschlagen. Nach dem Kochen wird das Ei abgeschreckt, um den Garprozess zu unterbrechen. Innen ganz weich und cremig und außen ein bisschen fester – es ist das perfekte Ei.

Das perfekte Ei: Rührei

Das perfekte Ei kann jedoch auch je nach Geschmack ein Rührei sein. Pro Person werden für das Rührei zwei bis drei Eier genommen, aufgeschlagen und mit Salz und Pfeffer vermischt. Am besten Sonnenblumenöl nehmen, weil das Ei mit Butter zu schnell verbrennt und das Olivenöl einen zu starken Eigengeschmack hat. Die Eiermasse kommt dann in die heiße Pfanne, wo sie schnell fest wird. Dann das Ei von außen nach innen rühren, weil es so schön fluffig bleibt. Frischen Schnittlauch dazu geben und fertig ist das perfekte Ei.

Das perfekte Ei: Spiegelei

Für das perfekte Ei in Spiegeleiform sollte das Ei ganz leicht angeschlagen werden, damit das Eigelb nicht kaputt geht. Wenn das Ei in der Pfanne ist, die Platte ein wenig runterdrehen, damit das Eiweiß nicht anbrennt. Sobald das Eiweiß fest ist, Deckel drauf und den Herd ausmachen. Noch zwei Minuten weitergaren und schon hat man das perfekte Ei als Spiegelei.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Fan werden