Teilen
Merken
Rezepte

Kürbissuppe: Ein einfaches Rezept

31.10.2016 • 13:00

Wenn der Herbst naht, bricht die Kürbis-Saison an. Besonders beliebt ist die Kürbissuppe. Als Zutat liefert sie nicht nur viele Vitamine, sondern ist auch einfach zu verarbeiten und nicht zuletzt superlecker.

Der Hokkaido ist die Nummer eins für Kürbissuppen

Als einer der kleineren Kürbisse ist der knallorangene Hokkaido besonders einfach zuzubereiten. Die Schale des Gemüses ist so dünn, das sie nicht abgeschält werden muss, sondern ganz im Gegenteil einfach mitgegessen werden kann.

Der nussig-milde Hokkaido-Kürbis eignet sich hervorragend für eine leckere Kü...
Der nussig-milde Hokkaido-Kürbis eignet sich hervorragend für eine leckere Kürbissuppe.  © Pixabay

Der nussig-milde Kürbis eignet sich hervorragend für eine leckere Kürbissuppe. Ein Rezept dafür, das genauso schnell wie lecker ist, zeigt das Video.

Neben dem Hokkaido ist hierzulande der Muskatkürbis sehr beliebt. Durch seinen angenehmen, etwas süßlichen Geschmack erinnert er ein wenig an Maronen. Dieser Kürbis muss allerdings vor der Zubereitung geschält werden.

 

Kürbis: das perfekte Gemüse für jede Anlass

Durch ihre strahlenden Farben ist die Kürbissuppe ohnehin schon ein echter Hingucker. Wer die Suppe jedoch besonders aufregend servieren möchte, kann sie in ausgehölte Kürbisse füllen – ein echter Hingucker für jede Dinnerparty. Aber das leckere Gemüse muss nicht immer zur Suppe verarbeitet werden. Kürbisse können auch hervorragend als Grillgemüse dienen.

Gewürzt mit frischen Kräutern wie Rosmarin oder Thymian kann Kürbis als Grill...
Gewürzt mit frischen Kräutern wie Rosmarin oder Thymian kann Kürbis als Grillgemüse als leckere Beilage zu Fisch oder Fleisch gereicht werden.  © iStock - supercat67

Das Grillaroma verleiht dem milden Geschmack ein besonders edles Aroma. Gewürzt mit frischen Kräutern wie Rosmarin oder Thymian kann das gegrillte Gemüse als leckere Beilage zu Fisch oder Fleisch gereicht werden. Übergossen mit etwas Olivenöl bleibt der Kürbis für 25 Minuten bei 200 Grad im Ofen.

Auch in Kombination mit Paprika, Pastinake oder Zucchini ist der herbstlich-orangene Genuss garantiert.