Teilen
Merken
Smartphones, Tablets & Apps

Unter Android: So speichern Sie Apps auf der SD-Karte

27.10.2016 • 18:00

Wollen Sie den Speicher Ihres Android-Smartphones etwas entlasten und Apps auf der SD-Karte speichern? Mit ein paar Handgriffen lassen sich die Anwendungen in den externen Speicher bringen - bei einigen Android-Versionen ist das Verschieben der Apps auf SD-Karte jedoch schwieriger als bei anderen.

Einfaches Speichern bis Android 2.3.5

Abhängig von Ihrem Android-Smartphone werden Sie wahrscheinlich früher oder später mit der Meldung Bekanntschaft machen, dass nur noch geringer Speicherplatz zur Verfügung steht. In einem solchen Fall können Sie ganz einfach mit dem serienmäßigen Task-Manager Apps auf der SD-Karte speichern, sofern Sie eine Android-Version bis 2.3.5 auf Ihrem Gerät installiert haben.

alt
Abhängig von Ihrem Android-Smartphone werden Sie wahrscheinlich früher oder später mit der Meldung Bekanntschaft machen, dass nur noch geringer Speicherplatz zur Verfügung steht. © dpa

Bei späteren Versionen geht das allerdings nicht mehr so leicht, auch wenn die installierte Betriebssystem-Version das Feature eigentlich anbieten würde.

Mit dem Android-Task-Manager Apps auf der SD-Karte speichern

Wechseln Sie zunächst auf den Startbildschirm Ihres Android-Smartphones, rufen Sie dort das Einstellungsmenü auf und starten Sie den Task-Manager, bei einigen Versionen des Betriebssystems auch Anwendungsmanager genannt. Dort sehen Sie alle Ihre Apps, nach einem Tippen auf die Anwendung finden Sie unter dem Reiter "Speicher" die Option "Auf SD-Karte verschieben". Falls Sie die App wieder von der SD-Karte auf Ihr Smartphone holen wollen, können Sie dies ebenfalls im Task-Manager unter der Rubrik "SD-Karte" tun.

Je nach Smartphone-Modell, Hersteller und der verwendeten Android-Version können die Optionen möglicherweise etwas andere Namen haben.

Viele Apps gleichzeitig auf SD-Karte verschieben

Wenn Sie auf einen Schlag gleich mehrere Apps auf der SD-Karte speichern wollen, können Sie das Programm AppMgr III nutzen. Nach dem Start der Software haben Sie zunächst die Möglichkeit, den Cache des Smartphones zu leeren. Anschließend sehen Sie mit AppMgr III verschiebbare Apps, Anwendungen auf der SD-Karte und Applications, die nicht verschoben werden können.

Bei neueren Android-Versionen ist ein Smartphone-Root nötig

Selbst mit dem Programm AppMgr III können Sie nicht bei jedem Smartphone Apps auf der SD-Karte speichern. Während das Verschieben bis Version 2.3.5 meist problemlos möglich war, wird es ab Android 4.0 schon umständlicher.
Um dort die Apps auf einen externen Speicher zu verschieben, muss die SD-Karte auf einem PC mit kostenloser Software wie dem Partition Manager neu partitioniert und das Smartphone gerootet sein. Anschließend können Sie mit kostenlosen Apps wie FolderMount oder Link2D Apps auf SD-Karten speichern.