Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Elfmeterschießen: Spannung hoch elf

Es ist einer der spannendsten Momente beim Fußballspiel: das Elfmeterschießen. Aber wie ist man eigentlich darauf gekommen, den Elfmeter in das Fußballspiel einzubauen? Und wann kommt es zum Elfmeterschießen?

01.06.2012 10:00 | 3:00 Min | © Sat.1

Münze werfen war gestern, heute gibt’s Elfmeterschießen!

Wenn es heißt: Torwart gegen Stürmer, dann ist der Höhepunkt bei einem Fußballspiel erreicht. Das Elfmeterschießen gibt es im Fußball jedoch noch nicht ganz so lange. Es wurde erst 1970 von einem Mann aus Bayern erfunden. Das Elfmeterschießen ist eine geniale Idee, denn bevor das Elfmeterschießen eingeführt wurde, wurde bei einem Unentschieden einfach das ganze Spiel wiederholt. Bei mehreren unentschiedenen Partien wurde eine Münze geworfen und so die Siegermannschaft ausgelost. 

Elfmeterschießen – Mann gegen Mann

Beim Elfmeterschießen dürfen die stärksten Fußballspieler ihr Können unter Beweis stellen und mit dem erfolgreichen Elfmeterschießen ihre Mannschaft zum Sieg führen. Heute muss in den Turnieren ab dem Achtelfinale ein Sieger feststehen. Steht es nach der Verlängerung noch immer unentschieden, dann kommt es zum Elfmeterschießen. Laut Statistik gibt es den sichersten Torerfolg, wenn der Fußballspieler beim Elfmeter in die Mitte des Tors zielt. Die Chancen ein Tor zu machen, liegen hier bei 80 Prozent.

Warum gerade ein Elfmeter?

Schon seltsam, dass es ausgerechnet ein Elfmeterschießen sein muss. Warum steht in den Fußballregeln nichts von zehn oder zwölf Metern als Richtlinie zum Tor? Historisch ist es schwer nachvollziehbar, warum es gerade elf Meter sein müssen. Aber wo das Elfmeterschießen seinen Ursprung hat, das ist bekannt: Erfunden hat den Elfmeter 1891 ein irischer Torwart. Dieser legte den Elfmeter genau auf zwölf Yards fest - zwölf Yards sind umgerechnet etwa elf Meter. Am Anfang gab es aber noch keinen exakten Punkt, von dem aus ein Elfmeter geschossen werden muss. Dem Strafstoß Elfmeter liegt die sogenannten „Sühnelinie“ zu Grunde, die sich – eben in der Entfernung von zwölf Yards - parallel zur Torlinie befand. Von hier aus wurde zunächst geschossen, bevor man sich auf einen einzelnen Punkt vor dem Tor, den Elfmeter-Punkt, festlegte. 

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+