Teilen
Merken
Sport & Fitness

Hold hat Recht: Livestream

28.03.2011 • 06:00

Fußball und Kinofilme im Livestream gucken - ist das erlaubt?

Darf man Live-Fußball und Kinofilme im Stream angucken?

Die besten Dinge im Leben kosten nichts – von wegen! Manche Champions-League-Spiele gibt’s nur im Pay-TV zu sehen – gegen Gebühr versteht sich. Wer schlau ist, schaut sich das Spiel völlig umsonst im Internet-Livestream an. Oder ist das doch nicht so schlau, weil illegal? Darf man Live-Fußball und Kinofilme im Stream angucken?

Nein, sagt Richter Alexander Hold. Obwohl viele glauben, das einfache Streamen beziehungsweise das bloße Ansehen von Kinofilmen oder Live-Fußball im Internet sei legal und erst das Downloaden und dauerhafte Speichern der Datei strafbar, stimmt das nicht. Denn bereits beim Anschauen wird die entsprechende Sendung zumindest vorübergehend auf dem Computer des Nutzers gespeichert. Schon diese Zwischenspeicherung ist eine Urheberrechtsverletzung sowie eine Straftat, die zu Schadensersatzforderungen führen und / oder mit einer Geld- oder Freiheitsstrafe geahndet werden kann.

Darf man Fotos von Freunden online stellen?

Die Fete war ein Knaller und erst die Fotos von der wilden Partynacht … Die landen nicht selten gleich am nächsten Tag auf sozialen Plattformen wie Facebook, Twitter und Co. Aber darf man einfach Bilder von Freunden online stellen?

Nein, denn Fotos dürfen zum einen nur mit Einwilligung des Abgebildeten veröffentlicht werden. Außerdem muss auch das Urheberrecht gewahrt bleiben. Hält man sich nicht daran, kann das empfindliche Geld- und sogar Freiheitsstrafen nach sich ziehen.