Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Die perfekte Welle: Digitalradios im Test

Ob Internetradio oder DAB+-Geräte - Digitalradios ermöglichen grenzenloses Radiohören. Wirklich? Oder sind den neuen Geräten doch Grenzen gesetzt? Stiftung Warentest hat 20 Digitalradios unter die Lupe genommen.

01.01.2013 00:00 | 2:52 Min | © Sat.1

Die Stiftung Warentest hat 20 Geräte in einer Preisspanne von 63 bis 310 Euro untersucht – 13 davon mit DAB+ Empfang und 7 Internetradios. Wie gut ist der Empfang der neuen Radios? Lassen sich die Geräte einfach bedienen? Welche Extras bieten die Radios? Und für wen sind sie geeignet?

Digitalradios auf dem Vormarsch

Zwar bleiben Radiohörer in Deutschland der Ultrakurzwelle treu, doch Digitalradios sind auf dem Vormarsch. Ihr Vorteil: DAB+-Geräte oder Internetradios bieten zahllose Programme und ungetrübten Radiospaß – frei von jeglichem Rauschen.

DAB+ und Internetradios

Grenzenloses Radiovergnügen ist mit DAB+-Geräten jedoch ausschließlich in größeren Städten möglich. In ländlichen Gebieten ist die Sendervielfalt stark eingeschränkt oder ein Empfang sogar überhaupt nicht möglich (eine Programmliste nach Regionen findet man unter www.digitalradio.de). Dafür sind die meisten DAB+-Radios aber zusätzlich mit einem UKW-Empfang ausgestattet.

Ganz anders dagegen die Internetradios: Über die kleinen Geräte lassen sich Sender aus der ganzen Welt empfangen – in Deutschland sind es allein rund 2.000 Stück. Der Nachteil von Internetradios: Sie müssen per Netzwerkkabel oder Wlan mit dem Internet verbunden werden.

Auch die Bedienung gestaltet sich bei Internetradios häufig schwieriger als bei DAB+-Geräten.  

Testsieger bei DAB+- und Internetradios

Bei den DAB+-Geräten belegte das Technisat Digitradio 300 (Preis ca. 139 Euro) mit einer Gesamtnote von 2,2 den ersten Platz. Ebenfalls gute DAB+-Radios sind laut Stiftung Warentest Albrecht Audio DR 881 (ca. 120 Euro), Scansonic DA300 (ca. 173 Euro), Pure One Elite Series II (ca. 112 Euro) und das Revo Pixis mit farbigem Touchdisplay (ca. 165 Euro).

Mit einer Gesamtnote von 2,1 holt sich bei den Internetradios das Peaq PDR300 (Preis ca. 179 Euro) den ersten Platz. Knapp dahinter: Pure Sensia 200D Connect mit großem, farbigem Touchdisplay (ca. 310 Euro), Terratex Noxon iRadio M110+ (ca. 244 Euro), Roberts Stream 205 (ca. 233 Euro), Grundig Cosmopolit 7 A Web (154 Euro) und Logitech UE Smart Radio (Preis ca. 175 Euro).

                            

Mehr zu dem Digitalradio-Test gibt es hier

Weitere Tests von Stiftung Warentest finden Sie auf: www.test.de

             

                                                                          

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Fan werden