- Bildquelle: Pixabay © Pixabay

1. Bargeld ist sicher

Klar kann auch ein Portemonnaie geklaut werden, der Verlust ist in dem Fall auf ein paar Scheine begrenzt. Existiert Geld ausschließlich virtuell, ist unser ganzes Vermögen Cyberangriffen schutzlos ausgeliefert. Und auch im Falle eines Blackouts ist auf Bargeld im Gegensatz zu digitalem Geld Verlass.

2. Schutz der Privatsphäre

Mit jeder Zahlung per EC-Karte hinterlassen wir bereits jetzt schon eine Datenspur. Findet der Zahlungsverkehr ausschließlich bargeldlos statt, werden alle unsere Einkäufe gespeichert. Egal, ob Brötchen, Auto, Joghurt oder Sextoys – eure Bank weiß Bescheid, was ihr wann und wo erworben habt. Möglicherweise liest auch Vater Staat noch mit und passt das Kreditinstitut nicht auf, gelangen die Infos sogar in ganz falsche Hände.

3. Schuldenfalle

Wer nur mit Karte und Co. zahlt, verliert leichter das Gefühl für den Wert des Geldes sowie den Überblick über seine Ausgaben. Die Abschaffung des Bargelds könnte bei dem einen oder anderen daher zu einem Kontrollverlust und damit in die Schuldenfalle führen.

4. Schwarzmarkt-Gefahr

Eine Welt ohne Geld? Das ist für die meisten Menschen nicht vorstellbar. Deshalb glaubt der Ökonom Friedrich Schneider auch, dass eine plötzliche Abschaffung von Münzen und Banknoten automatisch zu einem Schwarzmarkt führen würde. Dort würden wir dann wahrscheinlich mit anderen Edelmetallen oder einer Alternativwährung bezahlen. Ob das im Sinne der Regierung und der Banken wäre?

5. Diskriminierung

Wer keinen festen Wohnsitz hat, kann in der Regel auch kein Bankkonto eröffnen. Das trifft schon heute vor allem Obdachlose und Asylbewerber. Sie würden zu den großen Verlierern gehören, sollte das Bargeld tatsächlich abgeschafft werden. Kleine Spenden in Form von Münzen gäbe es dann schließlich nicht mehr und selbst der Erlös einer Pfandflaschensammlung könnte Wohnungslosen nicht ausgezahlt werden.

Angeber-Fact: Bargeld steht zumindest in Deutschland noch hoch im Kurs. 2014 wurden 53 Prozent aller Umsätze in der Bundesrepublik bar beglichen. Im Durchschnitt führt jeder 103 Euro mit sich.