Fan aus vollem Herzen

Für Kate ist Harry Potter mehr als nur eine schöne Geschichte. Die Bücher haben sie in ihrem Leben begleitet und es ein Stück besser gemacht. Deshalb entschied sie sich zu einem mutigen Schritt: Sie kontaktierte J. K. Rowling auf Twitter und bat sie, ihr ein Tattoo zu zeichnen.

Eine erschreckende Geschichte

Sie leitet ihren Wunsch mit folgenden Sätzen ein: „J. K. Rowling, ich will mir den Schutzzauber „Expecto Patronum“ tätowieren lassen und es würde mir die Welt bedeuten, wenn es in deiner Handschrift wäre. Der Grund ist folgender:“ Und dann beginnt die mutige Frau, aus ihrem schweren Leben zu berichten. In der Vergangenheit wurde sie vergewaltigt. Acht Mal habe sie deshalb versucht, sich das Leben zu nehmen. Die Schriftstellerin und ihr Werk halfen ihr durch die schweren Zeiten. Kate offenbart: „Du hast mir eine zweite, eine dritte Chance, du hast mir so viele Chancen gegeben und die nicht zu nutzen, wäre dir gegenüber nicht fair.“

Ihr innigster Wunsch

Aufgrund ihrer Geschichte verletzt sich Kate immer wieder selber. Ihrem Körper, aber vor allem ihrer Seele tut sie damit sehr weh. Um dieser Verstümmelung ein Ende zu setzen, will sie sich ein Tattoo stechen lassen, das ihr viel bedeutet – und zwar auf das Handgelenk, wo sie sich am häufigsten schneidet. Sie wünscht sich den Schutzzauber „Expecto Patronum“ in der Handschrift ihrer Lieblingsautorin.

Prompte Antwort

Binnen kürzester Zeit folgt die Antwort von J. K. Rowling. Rührend schreibt sie: „Ich freue mich sehr, dass du daran arbeitest, dich zu schützen und zu heilen. Du verdienst das wirklich. Ich hoffe, es hilft dir.“ Kates innigster Wunsch ist in Erfüllung gegangen. Die Harry Potter-Autorin schickt ihr den Schutzzauber in ihrer Handschrift zu. Auf dass er Kate in allen schweren Zeiten zeigt, wie wichtig es ist, auf sich achtzugeben.

Angeber-Fact: Obwohl jeder schon etwas von Harry Potter gehört hat, gaben in einer Umfrage der Plattform Statista nur 10 Prozent der Befragten an, alle Bände gelesen zu haben.