- Bildquelle: dpa © dpa

Moto X Play: Akku überzeugt, Kamera weniger

Tatsächlich haben die neuen Modelle einiges zu bieten. Der Akku kann beispielsweise ohne Nachladen, je nach Nutzungsart, bis zu drei Tage lang durchhalten. Überraschenderweise kann auch der Prozessor punkten, der zwar nicht ganz so schnell ist, für die Nutzung von Apps jedoch vollkommen ausreicht. Nicht ganz so sehr glänzen kann das Telefon bei der Kamera: Die Fotos haben eine ordentliche Qualität, gelegentlich kommt es jedoch zu kleineren Aussetzern beim Autofokus, die jedoch zu verschmerzen sind.

Moto G: Das perfekte Einsteiger-Handy

 

Wer das Smartphone in erster Linie als Gerät versteht, mit dem man telefoniert und kein Interesse an anspruchsvollen Spielen oder Bildbearbeitungsprogrammen hat, dürfte beim Moto G genau richtig liegen. Der Akku kann das Handy einen Tag lang mit Power versorgen, das Gehäuse ist wasserdicht und auch das Display bietet eine gute Farbdarstellung.

Fazit: Günstig, aber kein Schnäppchen

Wenn Aldi ein technisches Gerät anbietet, dann befindet sich dieses meist im unteren Preissegment.  Das ist bei den Motorola-Modellen Moto X Play und Moto G nicht anders – mit 299 Euro beziehungsweise 159 Euro liegen beide Smartphones unter der unverbindlichen Preisempfehlung. Wer jedoch im Internet seine Augen offen hält, wird im Onlinehandel für Moto X Play und das Moto G ähnlich viel bezahlen.

Angeber-Fact: Aldi ist unter den Mobilfunkanbietern ganz weit vorn mit dabei. In einem Test der Deutschen Gesellschaft für Verbraucherstudien belegte Aldi Talk den Platz eins in der Kategorie „Konditionen“.