- Bildquelle: Pixabay © Pixabay

Vorsicht bei Fisch!

Ein leckeres Lachsfilet, Forelle oder der Muschelteller – in nahezu jedem Restaurant finden sich Fischgerichte auf der Speisekarte. Insider Anthony Bourdain kann Verbrauchern den Genuss der Meeresspezialitäten in seinem Buch „Geständnisse eines Küchenchefs - Was Sie über Restaurants nie wissen wollten“ aber nur bedingt empfehlen. Zumindest montags solltet ihr seiner Meinung nach keinen Fisch im Restaurant bestellen.

Reste vom Wochenende

Der Grund: Seiner Erfahrung nach kaufen die meisten Restaurants den Fisch bereits am Donnerstag ein, um sich auf den Ansturm am Wochenende vorzubereiten. Neue Ware erhalten sie dann erst wieder Dienstag. Am Montag gibt es also nur noch die Reste, die nicht mehr ganz so frisch sind. Bei leicht verderblichen Speisen wie Fisch nicht ganz unbedenklich.

Schlemmen ohne Angst

Diese Bestellregel gilt laut Bourdain aber nicht für alle Restaurants: Gehören Meeresspezialitäten zum Schwerpunkt der Küche, erhalten die Köche hier sehr wahrscheinlich regelmäßig frischen Fisch-Nachschub. Hier könnt ihr also an jedem Wochentag bedenkenlos Lachs und Co. genießen.

Angeber-Fact: Die Deutschen kaufen im Jahr durchschnittlich etwa 5,2 Kilogramm Fisch. Besonders beliebt sind Fischgerichte in Mecklenburg-Vorpommern. Hier deckten sich die Einwohner durchschnittlich mit 6,8 Kilo pro Kopf im Jahr ein. Auf Platz zwei und drei im Ranking der Bundesländer landen – wenig überraschend – Hamburg und Schleswig-Holstein. In Baden-Württemberg wird mit 4,5 Kilogramm hingegen am wenigsten Fisch gekauft.