- Bildquelle: stagram_beckijo921 © stagram_beckijo921

Besondere Drillinge

Auf 7.000 Geburten kommt eine Drillingsgeburt – die drei Jungs von Becki-Jo Allen, Roman, Rocco und Rohan, sind schon allein deshalb etwas ganz Besonderes. Doch damit nicht genug! Denn wer genau hinschaut, wird kaum einen Unterschied zwischen den Kindern feststellen. Kein Wunder, denn die drei sind eineiige Drillinge, eine medizinische Sensation. Die Wahrscheinlichkeit liegt nämlich gerade einmal bei 1:200 Millionen.

Erst nach der Geburt festgestellt

Die Drillingsmutter aus Liverpool berichtet: „Als sie zur Welt kamen, war es wirklich schwer, herauszufinden, wer wer ist, aber ich habe sie eigentlich nie verwechselt.“ Und doch: Die ungewöhnliche Ähnlichkeit der drei Jungs fiel allen auf. Und so machten die Eltern einen DNA-Test. Das Ergebnis rund zehn Monate nach der Entbindung: Die Babys sind aus einer einzigen befruchteten Eizelle entstanden.

Ähnlichkeiten und Unterschiede

Optisch sehen sich Roman, Rocco und Rohan zum Verwechseln ähnlich, doch laut Mutter Becki-Jo haben alle drei einen ganz unterschiedlichen Charakter. Rohan ist der Anführer der Truppe, macht sich stets lautstark bemerkbar und schreit viel. Rocco hingegen ist eher ruhig, manchmal hat er aber auch seine Launen – „und Roman teilt nicht gerne und zeigt das auch“, so Allen. Sie ist jedenfalls super stolz auf ihre drei besonderen Jungs.

Angeber-Fact: Drillingsgeburten sind extrem selten. Während in Deutschland 2014 rund 13.000 Zwillinge das Licht der Welt erblickten, gab es im gleichen Jahr nur 282 Drillingsgeburten.