- Bildquelle: Instagram_jmeeksofficial © Instagram_jmeeksofficial

Süße Freiheit

Er ist endlich raus! Nachdem Jeremy Meeks eine Haftstrafe von ursprünglich 27 Monaten durch gute Führung verkürzen konnte, darf der Kriminelle mit Modelqualitäten endlich wieder die Luft der Freiheit schnuppern. Und die Zeit im Knast blieb nicht ungenutzt. Schon als er noch seine Haftstrafe für Waffenbesitz verbüßte, interessierten sich viele Modelagenturen für den Schönling auf Abwegen.

Unter Vertrag

Jetzt ist er bei der Künstleragentur „White Cross Management“ unter Vertrag. Es winken laut seinem Manager Jim Jordan nicht nur Auftritte als Model, sondern auch Filmrollen. Auf seinem Instagram-Account, der inzwischen von 148.000 Menschen verfolgt wird, gab es gleich nach Meeks Freilassung eine Message an seine Fans: „Ich möchte meiner Familie und allen für eure ganze Liebe, Unterstützung und Gebete danken. Ich bin überwältigt und dankbar für das, was vor mir liegt. Ich bin bereit." Auf dem Foto dazu ist er gemeinsam mit seinem neuen Manager zu sehen. Hübsch wie eh und je.

Verbrecherfoto

Das „California Police Department" ist nicht ganz unschuldig am Ruhm des Schönlings Jeremy Meeks. Nach seiner Festnahme 2014 veröffentlichte die Behörde das Verbrecherfoto, den sogenannten Mugshot, des Kriminellen mit den betörenden blauen Augen. Das brachte Meeks eine große Fangemeinde. Letztes Jahr ließ er „ABC News" wissen, dass er hoffe, mit einer Modelkarriere das Leben von sich und seiner Familie zu ändern. Die eintätowierte Träne unter seinem linken Auge sei ein Symbol dafür, dass er vieles in seinem Leben bereue und ändern wolle. Hoffentlich klappt es.

Angeber-Fact: Kalifornien ist für seine hohe Kriminalitätsrate berühmt-berüchtigt. Der US-amerikanische Bundesstaat ist ein Zentrum für Schmuggel und Drogenhandel.