- Bildquelle: Pixabay © Pixabay

Londoner Hautarzt warnt vor Selfies

„Alle, die viele Selfies machen, sowie Blogger, sollten besorgt sein.“ Mit diesen mahnenden Worten leitete Dr. Simon Zokaie seine neuesten Studienergebnisse der Linia Skin Clinic während des Dermatologen-Kongresses in London ein. „Die Strahlung von Handy-Displays kann unsere Haut zerstören.“ Genauer gesagt: Die Haut altert schneller, weist mehr Falten, Unreinheiten und kaputte Pigmente auf.

HEV-Licht regt Melaninproduktion an

Wie kann ein Smartphone jedoch zum Altersbeschleuniger werden? Ganz einfach: durch das blaue HEV-Licht, das von elektronischen Bildschirmen ausgestrahlt und die Produktion des Alters- und Pigmentfleckenverusachers Melanin ankurbelt. Aber nicht nur die Haut leidet unter dem HEV-Licht, auch die Augen werden durch die Strahlung geschädigt.

Kann man sich schützen? Ja, und zwar so

Klar, am einfachsten ist: Smartphone weglegen. Wer jedoch will im Urlaub oder beim Treffen mit den Freunden schon auf Selfies verzichten? Kaum jemand. Daher könnt ihr alternativ auch euer iPhone auf iOS 9.3 updaten. Ab dieser Version steht nämlich die Night Shift-Funktion zur Verfügung, die die Blautöne im Display reduziert. Aktivieren könnt ihr das Feature bei den Einstellungen unter „Anzeige & Helligkeit“. Den gleichen Schutz bekommt ihr auch mit speziellen Handy-Folien, die ihr über den Bildschirm klebt. Wirkungslos ist hingegen handelsüblicher UV-Schutz.

Angeber-Fact: Wenn Selfies bereits sichtbare Spuren m Gesicht hinterlassen haben, könnt ihr mit Antioxidantien geschädigte Haut regenerieren. Produkte gegen Hyperpigmentierung helfen dabei, Altersflecken zu reduzieren.