- Bildquelle: Fotolia_karelnoppe © Fotolia_karelnoppe

1. Ananas

Abnehmwillige schwören auf Ananas, denn die Frucht ist dafür bekannt, die Fettverbrennung anzukurbeln. Doch damit nicht genug: Dank des Enzyms Bromelain helfen Ananas auch euren Zähnen auf die Sprünge: Das soll nämlich dabei Plaque von der Kauleiste entfernen.

2. Erdbeeren

Fruchtig geht es weiter, denn auch Erdbeeren lassen eure Zähne in neuem Glanz erstrahlen: Die Mini-Kernen auf den Beeren wird immerhin eine bleichende Wirkung nachgesagt.

3. Karotten

Wer Wert auf schöne und vor allem auch gesunde Zähne legt, sollte außerdem regelmäßig Karotten snacken. Das knackige Gemüse ist reich an Vitamin A und das härtet den Zahnschmelz. So werden die Beißerchen widerstandsfähiger. Also, auf die Möhren, fertig, los!

4. Äpfel

In Zahnpasta-Werbung sind Äpfel ein gern gesehener Gast – schließlich lässt sich mit kaum etwas besser demonstrieren, wie kraftvoll Frau oder Mann dank der regelmäßigen Anwendung zubeißen kann. Tatsächlich könnt ihr Golden Delicious, Boskoop oder Elstar gern als Teil eurer täglichen Beauty-Routine verzehren, denn: Die Fruchtsäure der Äpfel hellt die Zähne leicht auf.

5. Kurkuma

Den Speiseplan für weiße Zähne rundet ein Gewürz ab: Kurkuma wird unter Beauty-Bloggern als ideales Mittel für ein natürliches Bleaching gefeiert. Dazu das Gewürz mit einer Zahnbürste auf die Zähne auftragen und anschließend den Mund ausspülen. Danach seht ihr garantiert zum Anbeißen aus.

Angeber-Fact: Seit Jahrhunderten bemühen sich Menschen darum, ihre Zähne aus ästhetischen Gründen aufzuhellen. Während beim professionellen Bleaching heute in der Regel Wasserstoffperoxid zum Einsatz kommt, experimentierte man in der Vergangenheit mit anderen Mitteln herum, darunter auch Urin von Menschen und Tieren.