- Bildquelle: reddit_mountains © reddit_mountains

Welches Geheimnis steckt hinter Zimmer 420?

In dem Horrorklassiker „Shining” ist es das Zimmer 217 des „Overlook”-Hotels, das ein dunkles Geheimnis birgt und von den Gästen gemieden wird. Aber auch in der Realität existiert ein bestimmtes Hotelzimmer, das die meisten niemals betreten werden: das Zimmer mit der Nummer 420. Nicht jedoch, weil sich in diesem Raum mysteriöse Dinge zutragen, sondern weil die Zahl an ein besonderes Datum erinnert. Und das könnte Hotelbesucher auf ziemlich dumme Gedanken bringen.

Kein Raum für Drogen

Anders als hierzulande und in vielen anderen europäischen Ländern wird bei der Datumsangabe in den USA der Monat vor dem Tag geschrieben. Demzufolge kann die Zahl 420 für den 20.4. stehen. Dem Tag, an dem Freunde berauschter Zustände ihre Vorliebe für Marihuana feiern und sich traditionell um Punkt 16:20 Uhr einen Joint anzünden. Für viele Konsumenten ist die Zahl 420 daher zum Synonym für Cannabis geworden. Nur allzu verständlich, dass Hotelbesitzer daher nicht an die weiche Droge erinnern wollen und somit Gäste unfreiwillig dazu einladen, die Unterkünfte vollzuqualmen.

Angeber-Fact: Warum der Welt-Marihuana-Tag gerade am 20. April gefeiert wird, darüber gibt es keine gesicherten Informationen. Der Legende nach sollen sich jedoch fünf kalifornische Studenten in den 70er-Jahren jeden Tag um 16:20 Uhr an eine Wand lehnend zum Kiffen verabredet haben. Dabei benutzten die Jugendlichen den Ausspruch „Waldo 4/20” als Code für den illegalen Konsum.

Aktuelle Urlaubs- & Reise-Tipps