Teilen
Merken
Urlaub & Reisen

Städtereise nach Neapel: Highlights

30.09.2011 • 08:00

Neapel ist die Metropole Kampaniens an der italienischen Westküste. Warum sich eine Städtereise nach Neapel lohnt und was es in der näheren Umgebung zu entdecken gibt, zeigen Sara Nuru und Uwe Krist.

Als Auftakt ein Kurztrip nach Capri

Auf einer Städtereise nach Neapel kommt man an der Piazza del Plebiscito und den beiden Stadtteilen Santa Lucia und Chiaia nicht vorbei. Sara Nuru und Reiseexperte Uwe Krist beginnen ihren Städtetrip jedoch mit einem Ausflug nach Capri. Für 17 Euro geht es vom Hafen Neapel mit der Personenfähre auf die Mittelmeerinsel. Das Schiff fährt unterhalb des Vesuvs weit in den Golf von Neapel hinein, bis nach einer Stunde die Marina Grande, der Fährhafen von Capri, erreicht ist.

Mit der Zahnradbahn geht es dann zur weltberühmten Piazzetta in der Oberstadt von Marina Grande. Sie ist das Herz und die Bühne von Capri: Top-Restaurants, teure Modelabels und edle Eiscafés. An der Südseite der Insel kann man über die historische Via Krupp zur Piccola Marina herunterwandern. Es ist einer der ruhigsten und schönsten Panoramawege auf Capri mit dem Blick auf das tiefblaue Meer – ein echtes Muss – egal, ob bei einem Wochenendtrip oder einem zweiwöchigen Sommerurlaub!

Städtereise nach Neapel: Tipps und Sehenswürdigkeiten

Bei einem Urlaub in Neapel dürfen die klassizistische Kirche San Francesco di Paola und der Königliche Palast, der heute ein Museum und die Nationalbibliothek beinhaltet, nicht fehlen. Gleich nebenan kann man in der 125 Jahre alten Galleria Umberto mit einer Kuppelhöhe von 57 Metern shoppen gehen. Anschließend braust man bei einem Besuch in Neapel mit der Kult-Vespa durch das Hafenviertel Santa Lucia. Enge Gassen und kleine, gemütliche Restaurants begrüßen den Reisenden am Abend im Herzen von Neapel.

Wer eine Städtereise nach Neapel unternimmt, sollte sich auch das etwa 30 Kilometer entfernte Pompei nicht entgehen lassen. Vor fast 2.000 wurde diese Stadt bei einem Ausbruch des Vesuvs verschüttet. Die ausgegrabenen Ruinen vermitteln noch heute ein eindrucksvolles Bild dieser beliebten Stadt am Golf von Neapel mit ihren damals 10.000 Einwohnern. Zum Schluss ihrer Neapelreise unternehmen Sara Nuru und Uwe Krist eine Traumfahrt knapp 50 Kilometer über die berühmte Amalfitana, eine der schönsten Panoramastraßen der Welt an der Südseite der Halbinsel von Sorrent.