Teilen
Merken
Urlaub & Reisen

Sommeranfang 2015 ist am 21. Juni

23.07.2012 • 19:30

Oft ist es bereits ein paar Wochen vor dem astronomischen Sommeranfang warm genug für einen Besuch im Schwimmbad oder ein Sonnenbad im Garten. Wie wird die warme Jahreszeit also richtig bestimmt und was gehört zu einem guten Sommerstart für alle Frauen dazu? Der SAT.1 Ratgeber verrät’s.

Der astronomische Sommeranfang und die vier Jahreszeiten

Am 21. Juni 2015 ist wieder astronomischer Sommeranfang – wenn Sie sich allerdings erst jetzt um Sommerkleid, Styling und Co. für die warme Jahreszeit kümmern, sind Sie fast schon zu spät dran, denn am 1. Juni beginnt bereits der meteorologische Sommer. Von da an – und oft schon früher – bringen Temperaturen zwischen 25 und 30 Grad Spaziergänger und Freibad-Besucher ins Schwitzen. Mit dem astronomischen Termin wird hingegen die sogenannte Sommersonnenwende bestimmt, der Zeitpunkt, zu dem die Sonne mittags ihren höchsten Stand im Jahr erreicht.

Damit die Jahreszeiten leichter miteinander vergleichbar sind, dauern sie im Kalender genau drei Monate, obwohl das nicht exakt mit der Position der Erde zur Sonne vereinbar ist: Eigentlich nämlich kreisen die Planeten um den Fixstern in einer Ellipse, sprich einer ovalen Kurve, daher sind Frühling, Sommer, Herbst und Winter genau genommen unterschiedlich lang. So ist beispielsweise der Sommer auf der Nordhalbkugel ein wenig länger als der Sommer auf der Südhalbkugel.

Sommeranfang: Sommertuning für Haut und Haare

Für Sommerferien, Strandurlaub und den Ausflug zum Badesee sind die astronomischen Details zum Sommeranfang eher nebensächlich. Hauptsache, dicke Regenwolken bleiben fern. Damit Ihr Styling und das Outfit bestens zur warmen Jahreszeit passen, können Sie noch ein Last-Minute-Programm einlegen. Denn Ihr persönlicher Sommeranfang ist erst, wenn Sie dafür bereit sind – und dazu gehören glatte Achseln, Beine und Bikinizonen. Haarentfernung ist im Sommer ein Muss. Das bedeutet regelmäßiges Rasieren oder Entfernen der lästigen Stoppeln mit Wachs. Der Vorteil: Mit Wachs entledigen Sie sich der Wurzeln gleich mit und haben so länger glatte Haut, schmerzhaft ist diese Methode aber besonders für Anfänger. Hilft nichts: Zähne zusammenbeißen und durchhalten.

Damit die Haut atmen kann, hilft ein spezielles Peeling, bei dem überschüssige Haut entfernt wird, bis diese sich anfühlt wie ein weicher Babypopo. Danach fehlt nur noch der richtige Sommerteint. Abhilfe bei blasser Haut verspricht die Bräunungsdusche. Ab 25 Euro gibt’s eine Woche Karibikbräune im Handumdrehen. Damit diese später auch gut zur Geltung kommt, fehlt für den perfekten Sommeranfang nur noch eines: das perfekte Outfit. S-h-o-p-p-i-n-g lautet das Zauberwort. Ein Muss für die warme Jahreszeit sind Shorts und Tops in knalligen Farben wie Orange und Pink.