Teilen
Merken
Ratgeber

Kerzenständer selber machen: Originelle Ideen

22.10.2012 • 00:00

Ihre alten Kerzenhalter sind Ihnen zu bieder? Dann basteln Sie sich doch einfach neue! Wie Sie originelle Kerzenständer selber machen können, erfahren Sie hier. Tipps gibt's von Mellie Wutsch.

Kerzenständer selber machen: Idee mit Trichter und Dekosteinen

Mellie Wutsch kreiert gerne flippige Dinge aus außergewöhnlichen Materialien. Ihr heutiges Projekt: Kerzenständer selber machen. Ideen dafür hat sie einige. Die erste setzt sie mithilfe eines Trichters, Dekosteinen und eines Holzbretts um. So geht's: Bohren Sie als Erstes das Holzbrett in der Mitte durch. Als Nächstes verteilen Sie Superkleber auf einer der beiden Holzoberflächen. Der Kleber dient als Untergrund für Dekosteine, die Sie im Bastelladen kaufen können. Da der Kleber innerhalb von drei Minuten trocknet, müssen Sie sich mit dem Auslegen der Steine auf dem Brett sputen. Alternativ zu den Steinen können Sie auch Muscheln und andere Materialien verwenden. Wer seinen Kerzenständer weihnachtlich dekorieren möchte, kann auch zu Tannenzweigen, Zimtstangen und Co. greifen. Jetzt muss nur noch ein dekorativer Trichter in das Loch hineingesteckt und darin eine Kerze platziert werden – fertig.

Raumteiler mit integrierten Teelichtgläsern

Mellie Wutschs nächste Idee ist von größerem Format – sie bastelt einen Raumteiler und bestückt ihn mit Teelichtgläsern. Der Raumtrenner kann nicht nur zu Hause, sondern auch im Freien aufgestellt werden. Gerade während der Gartensaison eine tolle Idee, um lauschige Abendstündchen auf der Terrasse zu verbringen. Wer einen Raumteiler selber bauen möchte, braucht ein Wellblech, Vierkanthölzer, an welche jeweils zwei dicht gegenüberliegende Winkel angeschraubt sind, Teelichtgläser und Draht.

So können Sie den multifunktionalen Kerzenständer selber machen: Markieren Sie die Stellen, an denen die Löcher zur Befestigung der Füße und der Teelichtgläser hin sollen. Für die Füße bohren Sie sechs Löcher. Befestigen Sie anschließend das Wellblech mit Mutter und Schrauben an den Füßen. Bevor Sie die Teelichtgläser am Wellblech festmachen, können Sie diese mit Glasmalfarben bemalen. Zur weiteren Verzierung lassen sich kleine Schmucksteinchen verwenden, die Sie mit Spezialkleber befestigen.

Mit Basteldraht kommen die Teegläser an das Wellblech. Wickeln Sie den Draht, der als Halterung dient, einmal ums Glas und stecken ihn anschließend durch die vorbereiteten Löcher im Wellblech. Tipp: Zwirbeln Sie die Drahtenden auf der Rückseite des Raumteilers um einen Holzdübel, welcher die Funktion eines Widerhakens übernimmt. Mit Teelichtern bestückt wirkt der Raumtrenner wie ein dekoratives Leuchtelement.