Teilen
Merken
Ratgeber

Weihnachtsbaum frisch halten: Klassisch oder modern?

09.12.2010 • 08:00

Grün und frisch oder braun und kahl? Die Frage stellt sich zu jedem Weihnachtsfest: Wie lässt sich ein Weihnachtsbaum frisch halten – und das bei Zimmertemperatur? SAT.1 macht den Frischetest und präpariert drei Blautannen bei 23 Grad mit Viagra, Glycerin und Wasser.

Mit Wasser den Weihnachtsbaum frisch halten

Möchten Sie mit Wasser Ihren Weihnachtsbaum frisch halten, füllen Sie klares Wasser in den Behälter des Baumständers. Und tatsächlich: Nach drei Wochen und regelmäßigem Gießen ist der Baum noch immer frisch, satt und grün. Er nadelt wenig und ist noch schön knackig – ein Top-Ergebnis für wenig Geld.

Alkohol verlängert das Leben?

Als Frostschutzmittel erzielt Glycerin große Wirkung, warum also nicht auch darauf zurückgreifen, um einen Weihnachtsbaum frisch zu halten? Der Alkohol soll die Harze lösen und Wasserkanäle freihalten, sodass der Tannenbaum Wasser besser aufnehmen kann. Für das Experiment wird eine halbe Flasche Glycerin mit Wasser verrührt. Das Ergebnis: Der Glycerin-Baum hat nach der Testzeit jede Menge Nadeln verloren. Fest steht: Alkohol verlängert nicht das Leben von Tannenbäumen, ist also nicht zu empfehlen, wenn der Baum bis zum Jahreswechsel stehen bleiben soll.

Standhaft mit Viagra?

Viagra, das bekannte Potenzmittel, soll auch Pflanzen länger frisch halten. Dafür wird eine Tablette in Wasser aufgelöst und der Tannenbaum mit der Lösung gegossen. Drei Wochen später sieht der Baum zwar von Weitem frisch aus, bei näherer Betrachtung fällt aber auf, dass er an Farbe verliert und die Nadeln strohig und borstig werden. Viagra bewirkt offenbar nur bei Schnittblumen und im Bett mehr Stehvermögen – den Tannenbaum dort hinzustellen, ist jedoch auch keine Lösung.