Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Weihnachtsfeier: Pflicht für Arbeitgeber und -nehmer?

Ist die Weihnachtsfeier Pflicht für den Arbeitgeber oder kann er den krönenden Abschluss eines Arbeitsjahres zum Bedauern seiner Arbeitnehmer auch einfach ausfallen lassen? Welches Gesetz hierzu für Angestellte und Chefs in Deutschland existiert, verrät Richter Alexander Hold.

06.12.2010 05:30 | 3:12 Min | © Frühstücksfernsehen

Haben Angestellte das Recht auf eine Weihnachtsfeier?

Das ganze Jahr über hart wird geschuftet – umso mehr freuen sich Arbeitnehmer auf die Weihnachtsfeier als Belohnung zum Ende des Jahres – mit leckerem Essen und lockerer Stimmung. Entsprechend enttäuscht sind Angestellte, wenn der Betrieb verkündet, dass die Fete in diesem Jahr ausfallen soll. Aber darf die Firma das überhaupt unterbinden oder ist eine Weihnachtfeier Pflicht? Die Antwort von Richter Alexander Hold ist eindeutig. Es gibt kein Recht auf eine Firmenweihnachtsfeier. Sie ist vielmehr ein freiwilliges Dankeschön an die Arbeitnehmer – und der Arbeitgeber ist nicht verpflichtet, es in jedem Jahr anzubieten. Dennoch sollten sich Chefs gut überlegen, dieses Event abzusagen, denn für ein gutes Betriebsklima ist eine solche Festlichkeit durchaus förderlich.

Selbst eine Weihnachtsfeier organisieren

Weihnachtszeit_2015_12_02_Weihnachtsfeier Pflicht_Bild1_fotolia_PhotoGP
Viele Arbeitnehmer finden, dass eine Weihnachtsfeier Pflicht ist – fällt sie aus, sollte sie aber nicht auf eigene Faust am Arbeitsplatz organisiert werden. © PhotoGP - Fotolia

Nicht selten ist die Enttäuschung groß, wenn das Fest nicht stattfinden soll. Denn: Für viele Arbeitnehmer ist eine Weihnachtsfeier Pflicht. Dürfen sie jedoch auf eigene Faust eine Party organisieren? Alexander Hold wägt die Bedingungen ab. Außerhalb der Arbeitszeiten und des Geländes können Arbeitnehmer machen, was sie wollen. Gehen Sie also beispielsweise in ein Restaurant, um dort eine schöne Weihnachtsfeier zu verbringen, kann Ihr Chef nichts dagegen einwenden. Anders verhält es sich hingegen, wenn das Fest mit Glühwein und Co. während der Arbeitszeit und im Büro oder Geschäft ausgerichtet werden soll. Wenn der Chef dieses Vorgehen nicht ausdrücklich erlaubt hat, ist es verboten, eine solche Weihnachtsfeier auszurichten.

Weihnachtsfeier: Pflicht für Arbeitnehmer?

Eine andere Frage ist es, ob Arbeitnehmer zu einer Weihnachtsfeier erscheinen müssen. Auch hier besteht keine explizite Pflicht – da es sich um ein freiwilliges Event handelt, können Angestellte frei entscheiden, ob sie teilnehmen wollen oder nicht. Bedenken Sie vor einer Absage jedoch, dass ihr Vorgesetzter es womöglich als mangelndes Interesse am Unternehmen werten könnte, wenn Sie der Feier ohne triftigen Grund fernbleiben. Damit der Betrieb rechtzeitig planen kann, sollten Sie Ihrem Arbeitgeber außerdem in jedem Fall frühzeitig Ihre Zu- oder Absage mitteilen.

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Fan werden