Teilen
Merken
Wohnen & Garten

Gürtel selber machen: Hippie Style und mehr

22.10.2012 • 00:00

Möchten Sie einen Gürtel selber machen? Bastel-Tüftlerin Bine Brändle liefert tolle Ideen zur Gestaltung. Dabei bedient sie sich der Punziertechnik. Hier erfahren Sie mehr.

Punzierung – was ist das?

Ein schlichter Gürtel ist schnell aus hochwertigem Leder und einer Schnalle angefertigt. Für Bine Brändle ist das jedoch zu langweilig. Ihre Idee: Sie punziert das Leder. Dabei handelt es sich um eine Technik, mit welcher Sie schöne Muster ins Material prägen können. Dies gelingt mithilfe eines einfachen Punziereisens und eines Hammers. Punziereisen gibt es mit den unterschiedlichsten Motiven. Im Bastel- oder Ledergeschäft können Sie die Werkzeuge einzeln oder in Sets erwerben. Ein Hammerschlag auf das Eisen und schon ist die hübsche Prägung auf dem Leder zu sehen. Übrigens: Sie können neben Leder auch Metalle punzieren.

Gürtel selber machen à la Hippie Style

Wer einen lässig hippen Gürtel selber machen möchte, muss nicht viel Geld ausgeben – mit Restposten aus dem Lederfachgeschäft können Sie für etwa zehn Euro einen floralen Hosenbund kreieren, der hervorragend zur hippen Mode passt. Zeichnen Sie zuerst Blumenmotive auf das dicke Leder. Mithilfe eines feinen Skalpells lassen sich die Motive gut ausschneiden. Alternativ können Sie auch ein Teppichmesser verwenden. Wichtig: Setzen Sie das Werkzeug senkrecht an, um sauber zu schneiden. Nun geht's an die Verzierung: Bine Brändle punziert die Blumenmotive, bemalt sie mit spezieller Lederfarbe, klebt Glassteine darauf und befestigt Nieten an den Lederstücken. Erlaubt ist alles, was gefällt. Abschließend fädelt Bine die Blüten auf zwei Lederbänder, und zwar so viele, dass sie um ihre komplette Hüfte reichen. Tipp: Machen Sie zwischen die Lederteile einen Knoten, um zu verhindern, dass etwas verrutscht. Geflochtene Kordeln an den Enden verschließen den Gürtel im Hippie Style.

Weitere Tipps und Ideen, wie Sie einen Gürtel selber machen können, sehen Sie im Video.