Teilen
Merken
Wohnen & Garten

Glas schneiden: So sollten Sie vorgehen

22.10.2012 • 00:00

Eine defekte Glasscheibe lässt ein schönes Möbelstück schnell schäbig wirken. Im Zuge der Reparatur kommen Sie sicher nicht drumherum, Glas zu schneiden. Wie das funktioniert, erfahren Sie im Folgenden.

Defekte Glasscheibe herauslösen

Zerbrochenes Glas können Sie auch selber austauschen. Achten Sie dabei aber a...
Zerbrochenes Glas können Sie auch selber austauschen. Achten Sie dabei aber auf Ihre Sicherheit. © pixabay

Beim Umzug kann schon einmal was zu Bruch gehen. Kein Grund, einen kompletten Schrank auf den Sperrmüll zu verbannen, denn die Glasscheibe lässt sich ganz einfach austauschen. Das können Sie entweder vom Fachmann machen lassen oder sogar selber durchführen:

1. Lösen Sie zunächst das übrige Glas mit einem Schraubenzieher oder einem Spachtel heraus, damit alles schön plan ist, wenn Sie die neue Scheibe einsetzen. Wichtig: Ziehen Sie Handschuhe an und setzen Sie eine Schutzbrille auf, um sich nicht zu verletzen. Zur Arbeitserleichterung empfiehlt es sich, die Schranktür auszuhebeln und auf einem Untergrund aus Zeitungspapier auszulegen. So landen auch keine Scherben auf dem Boden.

2. Alte Stahlstifte, die die Glasscheibe getragen haben, ziehen Sie mit einer Kombizange heraus. Sobald eine neue Scheibe eingesetzt wird, müssen Sie diese mit neuen Stahlstiften sichern.

Glas schneiden: Anleitung und Tipps

3. Ist der Rahmen sauber, können Sie das neue Glas schneiden. Messen Sie erst die Längen – und zwar an den Innenkanten des Rahmens – und zeichnen Sie die Maße anschließend auf die neue Scheibe.

Je nach Größe der Scheibe genügt, um Glas zu schneiden, mitunter schon ein kl...
Je nach Größe der Scheibe genügt, um Glas zu schneiden, mitunter schon ein kleiner Glasschneider. © awfoto - Fotolia

4. Bevor Sie das Glas schneiden, legen Sie dieses auf einen festen Untergrund. Das richtige Werkzeug zum Glasschneiden ist der Glasschneider. Die Kosten dafür halten sich in Grenzen – im Fachhandel müssen Sie mit einem Preis von etwa zehn Euro rechnen. Ohne Glasschneider wird’s schwierig – die Investition lohnt sich also selbst für den einmaligen Gebrauch. Ritzen Sie mit dem Gerät einfach die markierten Stellen an und brechen Sie das Glas anschließend vorsichtig – fertig.

5. Abschließend setzen Sie die neue Scheibe in den Rahmen ein. Neben neuen Stahlstiften sorgt Kitt dafür, dass das Glas gesichert wird. Der Leim ist im Fachhandel für rund sieben Euro erhältlich. Damit beim Auftragen nichts an den Fingern haften bleibt, sollten Sie Ihre Hände immer wieder unter Wasser halten, um diese zu befeuchten. Weitere Tipps zur Restauration eines Schrankes sehen Sie im SAT.1 Video.

Fazit: Um Glas zu schneiden, brauchen Sie nicht viel – lediglich einen Glasschneider und etwas Sicherheitsequipment. Dann kann's losgehen: Maße nehmen, Glas anritzen und die Scheibe anschließend brechen, ganz easy.