Teilen
Merken
Wohnen & Garten

Raum teilen: Tipps und Ideen für die Raumgestaltung

22.10.2012 • 00:00

Wer einen großen Raum oder eine 1-Zimmer-Wohnung einrichten muss, braucht ein gutes Raumkonzept. Gut ist, wenn Sie den Raum teilen und einzelne, klar voneinander getrennte Bereiche einrichten.

Wohn- und Schlafbereich trennen

Wer nur einen Raum zum Leben zur Verfügung hat, sollte sich darin am besten unterschiedliche Zonen einteilen, um Harmonie zu schaffen. So sollten Sie Schlaf- und Wohnbereich in jedem Fall trennen: Bett, Nachttisch, Kleiderschrank und Kommode gehören in eine andere Ecke als das Sofa oder der Sessel, der kleine Wohnzimmertisch, das Bücherregal und der Fernseher. Damit können Sie nicht nur Struktur und Ordnung schaffen – wenn Sie den Raum teilen, können Sie auch Gäste besser willkommen heißen.

Raum teilen durch Möbel, Lampen oder Paravan

Um die einzelnen Bereiche klarer voneinander abzugrenzen, können Sie verschiedene Raumteiler nutzen. Raumteiler-Ideen gibt es ausreichend: So können Sie zum Beispiel einen Raumteiler selber bauen, ein von beiden Seiten zugängliches Regal oder eine mobile Garderobe aufstellen. Weitere Ideen sind Vorhänge, Stoffbahnen oder Rollos, die von Führungsschienen an der Decke hängen und den Raum teilen. Auch große Stehlampen eignen sich hervorragend, um einzelne Bereiche optisch von anderen abzugrenzen.

Kinderzimmer teilen

Sobald ein zweites Kind unterwegs ist, müssen Sie sich Gedanken machen, wie Sie das Kinderzimmer gestalten. Damit keine Eifersucht unter Geschwistern aufkommt, sollten Sie den Raum teilen. Das erreichen Sie am besten durch eine optische Trennung. Kaufen Sie die gleichen Möbel in unterschiedlichen Farben und verfolgen Sie das Farbkonzept jedes Bereiches auch bei der Deko.