Teilen
Merken
Wohnen & Garten

Mittel gegen Schnecken: die Laufenten-Solution

07.12.2012 • 17:15

Kahl gefressene Gemüse- und Zierpflanzen treiben Hobbygärtner schier zur Verzweiflung. Ein wirksames Mittel gegen Schnecken – ganz ohne Chemie – sind Indische Laufenten. Für einen großen Garten eine gute Lösung zur Bekämpfung der glitschigen Schädlinge.

Kampf gegen die Schneckenplage

Ob Bierfalle, Schneckenzaun oder Chemiekeule – nichts scheint wirklich gegen die Schneckenplage zu helfen und die schleimigen Schädlinge auf Dauer vom Garten fernzuhalten. Das Problem: Viele Mittel gegen Schnecken verhindern zwar, dass die Gartenschädlinge ins Gemüsebeet gelangen, die die aber schon drin sind, können sich hier prächtig vermehren.

Nun gibt es ein Mittel, das das Schneckenproblem inklusive der Schneckeneier ein für alle Mal zu beseitigen verspricht - und das auf ganz natürliche Art und Weise.  

Mittel gegen Schnecken: Indische Laufenten

Ein natürliches Mittel, mit dem Sie das Schneckenproblem inklusive der Schneckeneier ein für alle Mal beseitigen, bilden Indische Laufenten. Diese sind nicht nur die natürlichen Fressfeinde der Schnecke, sondern regelrechte Schneckenvernichter. Bis zu 50 Schnecken kann eine einzelne Ente am Tag vertilgen – vor allem Nacktschnecken hat diese spezielle Stockenten-Züchtung zum Fressen gern.

Tipps zur Haltung der Indischen Laufenten

Damit die Nutztiere nicht an den Schnecken ersticken, sollten Sie den Indischen Laufenten stets ausreichend Trinkwasser bereitstellen. Laufenten sollten zudem niemals allein, sondern mindestens zu zweit gehalten werden. Ein Entenpärchen vom Züchter gibt's für ca. 20 Euro. Damit sich die Enten richtig wohl fühlen, benötigen sie darüber hinaus einen Stall, in dem sie überwintern können, Weichweizen-Pellets als Zusatzfutter zu den Schnecken sowie eine ausreichend große Wasserstelle, wo die Enten schwimmen und ihr Gefieder säubern können.

Rent a duck: Laufenten mieten

Wem die Laufenten-Haltung zu aufwändig ist oder wer die Enten nur kurzfristigals Mittel gegen Schnecken einsetzen will, kann die gefiederten Verbündeten auch nur für ein paar Tage mieten. Rund 25 Euro kostet es im Schnitt, ein Paar der Schneckenvernichter für einige Tage im Garten herumwatscheln zu lassen. Zahlreiche Züchter und Bauern bieten den Laufenten-Verleih bereits an.