Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Schnecken bekämpfen im Garten – mit natürlichen Mitteln

Mit der Gartenidylle ist es schnell vorbei, wenn sie auftauchen: Nacktschnecken. Ihre Hinterlassenschaft: Verwüstung im Blumen- und Gemüsebeet. Um Schnecken zu bekämpfen, müssen Sie jedoch kein Gift verspritzen – denn Sie können den Tierchen im Garten auch ganz biologisch, sprich mit natürlichen Mitteln, zu Leibe rücken. Wie, verrät der SAT.1 Ratgeber.

30.05.2012 10:00 | 3:30 Min | © Sat.1

Pfui, Schnecken im Garten!

Glitschige Nacktschnecken, auch spanische Wegschnecken genannt, sind die lautlose, fast unsichtbare Gefahr im Beet. Sie greifen langsam aus dem Untergrund an. Bevor Sie wissen, wie Ihnen geschieht, ist das Schreckensszenario bereits vollbracht: abgefressenes Gemüse und zerkaute Blumen – das war’s mit der Idylle im Garten.

Gartengestaltung_2016_04_05_Schnecken bekämpfen_Bild 1_pixabay
Schneckenkorn ist nicht nur für Schnecken eine Gefahr! Auch Haustiere wie Hund und Katze mögen das blaue Gift. © pixabay

Doch bei allem Ärger: Verzichten Sie möglichst auf den Einsatz von Gift. Gegen Schnecken hilft zwar sogenanntes Schneckenkorn. Allerdings lässt dieses Mittel nicht nur die unliebsamen Gartenbewohner verenden, sondern ist auch für Hunde und Katzen schädlich. Hiervon sollten Sie also lieber die Finger lassen.

Schnecken bekämpfen: Was taugen Schneckenzaun und Kaffee?

Gartenfeind hin oder her – so sollte kein Tier behandelt werden. Eine harmlose und effektive Alternative zu Schneckenkorn und Co. bilden der handelsübliche Schneckenzaun oder der Schneckenkragen. Für Schnecken ist beides (fast) unüberwindbar.

Die Methode mit Salz, koffeinhaltigem Kaffeesatz und Eierschalen Schnecken zu bekämpfen, ist hingegen weniger effektiv. Salz und Kaffeesatz wirken zwar bei Schnecken wie Nervengift, werden aber vom Regen leicht weggespült. Und Eierschalen stellen für Schnecken kein Hindernis dar. Ebenfalls kein empfehlenswertes Hausmittel: Bier. Sogenannte Bierfallen locken meist nur noch mehr Schnecken an – auf diese fallen dann aber nur die wenigsten Plagegeister herein.

Ganz ohne Gift: Effektive Mittel zur Schneckenbekämpfung

Wer die glitschige Plage im Garten kennt, weiß: Nacktschnecken lieben es feucht. Damit Pflanzen im Beet verschont bleiben, hilft es jedoch, den Boden nur dünn zu mulchen. So kann die Erde nach einem Regenschauer gut abtrocknen und zieht keine Schnecken an.

Und noch etwas funktioniert, wenn Ihnen die nackten Tierchen auf die Nerven gehen: Sammeln Sie diese ein und setzen Sie sie mindestens 20 Meter vom Grundstück entfernt wieder aus. Laut einer britischen Studie störe dies den Instinkt der gefräßigen Gartenbesucher, sodass sie nicht mehr zurückfinden. Tipp: Aber lieber nicht Nachbars Garten als Schnecken-Mülltonne benutzen, denn revanchiert der sich, haben Sie die gleichen Schnecken bald wieder bei sich.

Schnecken bekämpfen mit Indischen Laufenten

Das wohl beste Mittel gegen Schnecken sind natürliche Kontrahenten der glitschigen Tierchen. Dazu gehören Amseln, Kröten und Igel sowie Indische Laufenten. Diese sind in der Haltung und Pflege sehr anspruchslos und vernichten die Nacktschnecken im Garten ganz natürlich.

Gartengestaltung_2016_04_05_Schnecken bekämpfen_Bild 2_fotolia_Ingo Bartussek
Eines der besten Mittel, um Schnecken zu bekämpfen: Indische Laufenten. Die glitschigen Tierchen stehen prak­ti­scher­wei­se auf ihrer Speisekarte. © Ingo Bartussek - Fotolia

Falls der Garten mal keine Nahrung für sie bereithält, müssen die Enten zusätzlich gefüttert werden. Sorge tragen sollten Sie außerdem abends und in der Nacht, denn die Enten sind besonders beliebt bei Füchsen und Madern. Ein sicherer Käfig, der den Laufenten Schutz bietet, genügt hier jedoch völlig.

Fazit: Sie fressen die Lieblingsblumen, junge Pflänzchen und das Gemüse im Garten: Schnecken. Bekämpfen sollten Sie die Plagegeister dennoch nur mit natürlichen Mitteln. Denn sonst schaden Sie auch anderen Tieren und dem Grün im Beet. Am effektivsten sind Fressfeinde von Nacktschnecken, aber auch Barrieren und ein paar Hausmittel helfen.

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Fan werden