Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Warum wechseln Herbstblätter die Farbe

Buntes Herbstlaub ist wohl das schönste Anzeichen der dritten Jahreszeit. Wenn die Tage kürzer und die Temperaturen kühler werden, wechseln die Herbstblätter unserer Laubbäume ihre Farbe. Aber was ist eigentlich die Ursache für die Verwandlung von grün nach bunt?

20.09.2012 10:00 | 4:02 Min | © Sat.1

Rettungsaktion für das Chlorophyll

Zunächst: Frost ist für die Blätter unserer einheimischen Laubbäume tödlich. Ihre lebenden Zellen enthalten Wasser, das sich beim Gefrieren ausdehnt. Das weiß jeder, der schon einmal eine Flasche Wasser eingefroren hat. Das gefrierende Wasser sprengt die Strukturen der Zellen, das Blatt stirbt. Um eine winterliche Katastrophe zu vermeiden, wirft der Baum seine Blätter in einer kontrollierten Aktion ab, bevor es zu spät ist. Davor allerdings wird noch alles gerettet, was für den Baum Wert hat. Dazu gehört vor allem der überlebenswichtige grüne Blattfarbstoff, das Chlorophyll. Dessen Bestandteile werden den Winter über sicher in den Ästen und im Stamm des Baumes gelagert. Und ohne den grünen Farbstoff kommen in den Blättern nun andere Farbstoffe zum Vorschein.

Ohne Chlorophyll werden die Blätter bunt

Das Video zeigt: Im Fall von Lärchen, Pappeln oder Birken sind es sogenannte Carotinoide, die das Blatt gelb färben, im Fall von Buchen oder Eichen sorgen Gerbstoffe für die Brauntöne. Alle diese Schattierungen waren vorher nur vom intensiven Grün des Chlorophylls überdeckt und kommen nun zum Vorschein. Eine Ausnahme bilden rote Herbstblätter, wie man sie etwa beim Weinlaub oder beim kanadischen Ahorn bewundern kann. Die rote Färbung geht auf den Farbstoff Anthocyan zurück, der im Herbst in den Blättern einiger Baumarten neu gebildet wird. Anthocyan wirkt wie eine Sonnencreme und schützt die Blätter vor starker Sonneneinstrahlung, bis das gesamte Chlorophyll gerettet ist.

Bereit für den Winter: Der Baum macht die Schotten dicht

Ist der Rückzug des grünen Farbstoffs beendet, stößt der Baum das Blatt ab. Am Blattansatz bildet sich eine dichte Korkschicht, die verhindert, dass Nährstoffe und Wasser das Blatt erreichen. So verhungert es und fällt ab – der Winter kann kommen. Wer bis dahin den Herbst noch richtig feiern möchte, findet bei uns Video-Tipps für eine gelungene herbstliche Balkondekoration und köstliche Herbstrezepte.

Mal eine ganz andere Frage: Dreht sich die Erde im Herbst eigentlich schneller? Dass diese Idee gar nicht so absurd ist, wie sie sich zunächst anhört – und was das mit dem abgefallenen Herbstlaub zu tun hat – erklärt ebenfalls unser Video.

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Fan werden