- Bildquelle: Pixabay © Pixabay

1. Verstopften Abfluss reinigen

Wenn das Wasser in der Dusche oder Küchenspüle nicht ablaufen will, schwingen viele gerne die Chemiekeule. Das ist nicht nur für die Umwelt, sondern auch für das Material der Rohre bedenklich. Anstelle der aggressiven Chemie könnt ihr aus zwei Tütchen Backpulver und einer Tasse Essig euren hausgemachten Rohrbefreier kreieren. Die Zutaten nacheinander in den Abguss kippen und diesen dann abdecken. Nach etwa 30 Minuten Einwirkzeit heißes Wasser nachgießen, fertig!

2. Fugen reinigen

Graue Fugen sind ein Graus, auch hier schafft Backpulver aber Abhilfe. Streut das Pulver auf einen feuchten Schwamm und reibt damit die betroffenen Stellen ab. Nun sollten die Fugen wieder in neuem Glanz erstrahlen.

3. Haare waschen

Das weiße Pulver aus der Küche hat auch in Sachen Pflege einiges drauf. Immer mehr Menschen schwören auf Backpulver als Shampoo-Ersatz: Es saugt überschüssiges Fett aus dem Haar, ohne es dabei auszutrocknen. Vermischt dafür in einer Tasse je nach Haarlänge ein bis zwei Beutel Backpulver mit Wasser und massiert diese Tinktur dann unter der Dusche in euer feuchtes Haar sowie auf die Kopfhaut ein.

4. Fettflecke ade

Die Anti-Fett-Eigenschaft von Backpulver könnt ihr euch ebenso in der Küche zunutze machen. Mischt Pulver und Wasser dieses Mal so, dass sich eine dickflüssige Masse ergibt, tragt sie auf die fettigen Stellen wie zum Beispiel Küchenschränke auf. Das Ganze trocknen lassen und am Ende vorsichtig abschaben. Der Fleck sollte nun verschwunden sein.

5. Angebrannte Töpfe reinigen

Mal wieder etwas auf dem Herd vergessen? Kein Problem, denn mit Backpulver lassen sich eingebrannte Reste zum Glück leicht entfernen. Dazu das Wundermittel mit etwas lauwarmem Wasser in den Topf geben, einwirken lassen und dann einfach ausspülen.

6. Vergilbte Wäsche weißen

Speckige Hemdkragen oder vergilbte Gardinen bezwingt ihr ebenfalls mit diesem Haushaltshelfer. Die zu behandelnden Flecken vor dem Waschen lediglich mit dem weißen Pulver einreiben oder zum Bleichen gleich ein Päckchen Backpulver mit in die Maschine geben. 

7. Kaffee- und Teeränder entfernen

Die gute Thermoskanne sieht von innen unansehnlich aus, weil dort Kaffee und Tee hässliche Ränder hinterlassen haben? Füllt die Kanne mit heißem Wasser und dem Inhalt von zwei Tüten Backpulver und nach ein paar Stunden Einwirkzeit seid ihr das Problem los!

Angeber-Fact: Der US-Amerikaner Eben Norton Horsford erfand das Backpulver bereits im 19. Jahrhundert. Der breiten Masse in Deutschland wurde das weiße Pulver zur Jahrhundertwende bekannt, als August Oetker sein „Backin“ in kleinen Portionen für Privathaushalte industriell produzierte.

Alles zum Thema Haushalt

Weitere Haushalts-Informationen

Noch mehr zum Thema Haushalt