Teilen
Merken
Wohnen & Garten

Antihaftbeschichtung auf Pfannen – Gesundheitsrisiko?

03.07.2012 • 22:20

Sie finden sich wohl in jeder Küche: Beschichte Pfannen, Töpfe, Kuchenbleche & Co. Dass die Küchenprodukte mit Antihaftbeschichtung allerdings ein Gesundheitsrisiko darstellen, wissen viele nicht.

Produkte mit Antihaftbeschichtung können giftige Gase bilden

Beschichtete Küchenhelfer sind aus unserem Alltag kaum noch wegzudenken. Sie sind so beliebt, weil sie einfach in der Handhabung sind und sich extrem leicht reinigen lassen. Allerdings kann eine Antihaftbeschichtung auf Pfannen und Blechen auch richtig gefährlich werden. In einem Fall traten giftige Gase aus einem Backofen aus, nachdem beschichtete Bleche im Innern vergessen wurden. Die Folge: Zwei Papageien in der Wohnung erstickten, ein Bewohner trug gesundheitliche Folgen, unter anderem eine Kehlkopfentzündung, davon. Die Expertin bestätigt: Beschichtete Küchenprodukte können giftige Gase bilden, die gesundheitsschädigend wirken können. Im vorliegenden Fall waren die Bleche mit Polysulfon beschichtet. Es kann bei hohen Temperaturen Schwefeldioxid bilden und somit die Lunge des Menschen reizen und Tiere sogar töten.

Beschichtete Küchenhelfer im Test

Wie gefährlich sind beschichtete Produkte wirklich? Ein Test soll das zeigen. Im Labor werden acht praktische Küchenhelfer – von der Pfanne über Backformen bis zu Backblechen – aller Preisklassen getestet. Das Ergebnis: Drei Produkte mit Antihaftbeschichtung wurden von den Experten als bedenklich eingestuft – und zwar unabhängig von der Preisklasse. Die Farbe eines Backblechs ließ sich bereits bei 250 Grad auf einer Heizplatte ablösen – nicht auszuschließen, dass sie von Nahrungsmitteln, die sich in dem Blech befinden könnten, etwa Öl, aufgenommen werden würde. Eine andere beschichtete Pfanne begann bereits bei 250 Grad einen unangenehmen Geruch zu entwickeln, bei 300 Grad löste sie einen ätzenden Gestank aus, der ein Kratzen im Hals verursachte. Temperaturen wie diese können jedoch auf dem Boden eines Ofens ohne Weiteres entstehen. Ebenfalls bedenklich zu dampfen begann eine beschichtete Kuchenform – schon bei 250 Grad auf der Heizplatte.

Tipps für beschichtete Pfannen & Co.

Nach diesem Test stellt sich die berechtigte Frage: Wie riskant ist das Kochen und Backen mit beschichteten Küchenhelfern? Unser Rat: Pfannen, Töpfe und Co. mit Antihaftbeschichtung niemals bei Temperaturen über 250 Grad verwenden und vor allem nicht ohne Inhalt erhitzen.