Wohnen & Garten

Der Döner Tischgrill

01.12.2011 • 12:00

Mit einem Döner Tischgrill kann der Kebab-Fan jetzt seinen Snack selbst zubereiten. Doch wie gut funktioniert der Döner Tischgrill und kann das Ergebnis mit dem Döner vom Türken um die Ecke mithalten?

Wie kommt das Fleisch auf den Döner Tischgrill?

Nachdem der Döner Tischgrill Gerät aufgebaut ist, kommt das Fleisch auf den Spieß. Die Anleitung und das mitgelieferte Rezept sind jedoch äußerst dürftig. Kebab-Profis empfehlen Kalb- und Putenfleisch in einer Joghurt-Knoblauch-Marinade einzulegen. Zusätzlich benötigt man für den hausgemachten Döner Tomaten, Zwiebeln, Salat, Gewürze und Fladenbrot. Je nach Geschmack können Kraut, Öl und Petersilie den Döner noch verfeinern. 

Döner Tischgrill – eine echte Alternative

Etwa 1,5 Kilo mariniertes Fleisch passt in den Döner Tischgrill, das Aufstecken verlangt jedoch etwas Geschick. Nach einer Stunde ist das Fleisch vom Döner Tischgrill fertig. Auch geschmacklich kann es überzeugen. Der Döner Tischgrill ist einer echte Alternative zum Döner vom Profi, verlangt aber bei der Zubereitung viel Zeit und Geduld.

Döner aus der Dose

Eine weitere Alternative zum Döner Tischgrill ist der Dosen-Döner. In der Konserve wartet Fladenbrot mit Kraut, Fleisch und Soße, doch Essig-Geschmack und unappetitliche Verpackung sowie Aussehen verderben den Genuss.

Döner aus der Mikrowelle

Aus der Verpackung kommt dieser Döner direkt in die Mikrowelle. Geruch und Aussehen kommen dem originalen Döner-Kebab schon näher, jedoch fehlt dieser Variante Salat und Gemüse. Als Alternative zum Döner Tischgrill überzeugt somit auch dieser Döner nicht.

Döner mit Tiefkühlfleisch

Wem der Döner Tischgrill zu viel Aufwand ist, kann auf Tiefkühlfleisch Gyros-Art aus dem Supermarkt zurückgreifen. Fertig gewürzt ist das Fleisch in kurzer Zeit fertig gebraten, alle weiteren Zutaten müssen selbst hinzugefügt werden. Vor allem wegen dem für Kebab unüblichen Schweinefleisch überzeugt jedoch auch diese Zubereitungsweise nicht.