Teilen
Merken
Wohnen & Garten

Graffiti entfernen: So gelingt die Fassadenreinigung

22.10.2012 • 00:00

Schon wieder haben sich selbst ernannte Künstler an der Hausfassade mit ihren Schmierereien verewigt. Wie Sie ganz ohne Hilfe Graffiti entfernen können, lesen Sie im Folgenden.

Vorbereitungen treffen

Wer schon einmal Graffiti entfernen lassen hat, weiß: Das ist teuer! Je nach Fläche, die beschmiert wurde, kann die Fassadenreinigung schnell 600 Euro kosten. Die Alternative: Werden Sie selbst aktiv. Bevor Sie jedoch mit der Reinigungsmaßnahme an der Fassade beginnen, sollten Sie unbedingt den Boden mit Abdeckkrepp oder anderem Material abdecken. Dies ist wichtig, damit keine chemischen Stoffe in den Boden und damit ins Grundwasser gelangen. Informieren Sie sich außerdem bei der Stadtverwaltung, ob Sie überhaupt selbst Hand anlegen dürfen, da die Selbstreinigung aufgrund der Umweltproblematik in einigen Gemeinden nicht gestattet ist.

Graffiti entfernen: So geht's

Der erste Schritt, wenn Sie Graffiti entfernen möchten, ist die bemalte Fassade mit zertifiziertem Orangenextrakt zu besprühen. Ein Liter des Mittels kostet im Fachhandel etwas 30 Euro. Nach einer einstündigen Einwirkzeit können Sie die Farbe mit Bürsten leicht entfernen. Leider geht nicht jede Farbe so mühelos weg. Schwarz beispielsweise ist besonders aggressiv und muss deshalb mehrmals mit dem Extrakt behandelt werden.

Graffiti übermalen – geht das?

Wand streichen als Lösung des Graffiti-Problems ist keine gute Idee. Denn: Der Lack würde immer wieder durchkommen. Besser ist es, die Fassade mit einem biologischen, von der Stadt genehmigten Extrakt zu behandeln. So sind Sie rechtlich auf der sicheren Seite und die Fassade wird wieder richtig sauber.

Imprägniermittel als Fassadenschutz

Um Ihre Fassade in Zukunft vor Graffiti-Schmierereien zu schützten, empfiehlt sich das Auftragen einer sogenannten Opferschicht. Diese wirkt wie ein Schutzfilm, auf welcher der Lack aufliegt und im Falle einer erneuten Schmiererei wieder leicht mit Schwamm und Wasser entfernt werden kann. Zum Auftragen dieser Opferschicht eignet sich das Imprägniermittel Fluoromer. Ein Liter kostet im Fachhandel 18 Euro. Massieren Sie das Mittel ruhig auf der ganzen Wand mit einem Quast ein –fertig.