Multikocher beim Discounter

Der Discounter Netto bietet vom 14. bis 19. März 2016 eine günstigere Alternative zum Original von Vorwerk an. Der sogenannte Thermo-Multikocher ist für schlappe 189 Euro zu haben und besitzt scheinbar viele Funktionen des Originals: Er kann zerkleinern, mixen, pürieren und Eis crushen. Mithilfe seiner 1.500 Watt sollte auch dämpfen, garen und kochen kein Problem sein. Das Besondere beim Thermomix® sind jedoch die integrierte Waage sowie das geführte Kochen: Per Display gibt das Gerät Anweisungen an die Nutzer. Kann das auch das Netto-Modell? Das geht aus dem Prospekt nicht hervor. Den Küchenmaschinen von Aldi und Lidl fehlte diese Funktion bisher.

Original unschlagbar?

Das Original stammt aus den Hallen des Wuppertaler Konzerns Vorwerk. Doch das Gerät, das euch das Kochen abnimmt, lässt sich ordentlich was kosten: Über 1.000 Euro müsst ihr für das Multitalent berappen. Für viele Menschen ist das eindeutig zu viel. Aus diesem Grund haben auch schon Aldi und Lidl eigene Küchenmaschin-Versionen auf den Markt gebracht. Doch Stiftung Warentest bestätigt, was viele schon vermuten: Das Original ist immer noch besser als die Geräte vom Discounter. Auch wenn das Vorwerk-Gerät nicht den Gesamtsieg einfahren konnte. Den sicherte sich der Kenwood Cooking Chef für den stolzen Preis von 1120 Euro.

Angeber-Fact: Der Thermomix® von Vorwerk hat eine lange Geschichte. Schon vor 65 Jahren, genau im Jahr 1961, kam das erste Modell des Alleskönners auf den Markt. Heute werden 75 Prozent der Geräte in Frankreich hergestellt.

SAT.1 Ratgeber auf Google Plus