- Bildquelle: Pixabay © Pixabay

Fruchtfliegen verhindern – unmöglich!

Sie flirren ums Obst und vermehren sich wie blöd in der Wohnung: Fruchtfliegen. Diese in den eigenen vier Wänden zu verhindern, ist allerdings so gut wie unmöglich, denn wer Obst und Gemüse kauft, bekommt die kleinen Biester meist gratis mit dazu – sie nisten in den Früchten. Zuhause angekommen, laben sich Fruchtfliegen dann an Essensresten in der Spüle, Schwämmen, Abfall im Mülleimer und Fruchtsaftresten in Gläsern. Aber was tun?

Lebensmittel wegpacken

Wer benutztes Geschirr nach dem Essen offen stehen lässt, Reste vom Abendessen nicht gleich wegpackt und die Mülltüte nur alle zwei Wochen wechselt, muss sich über Fruchtfliegen nicht wundern. Tipp: Dreckiges Geschirr am besten sofort in der Spülmaschine verstauen, Essensreste wegschmeißen oder in Behältern verstauen und Müllbeutel regelmäßig rausbringen.

Staubsaugen

Entfernt den Fuß von eurem Staubsauger, drückt auf „Start“ und saugt die Fruchtfliegen in Küche und Co. einfach weg. Dabei werden zwar nicht alle Störenfriede draufgehen, zumindest aber reduziert ihr so die Plage. Vergesst jedoch nicht, den Staubsaugerbeutel zu wechseln und den alten aus der Wohnung zu verbannen!

Fruchtfliegen-Falle selber machen

Ihr könnt die nervigen Obstliebhaber aber auch in eine Falle locken. Legt euch dafür ein leeres Marmeladenglas, einen Papiertrichter, etwas Handseife, Apfelessig und ein reifes Stück Obst zurecht und los geht’s: etwas Essig ins Glas füllen, die Frucht hineinlegen und noch etwas Seife auf die Essigschicht geben – so verliert diese ihre Oberflächenspannung und die Fruchtfliegen können ertrinken. Nun nur noch aus Papier einen Trichter rollen und damit die Öffnung teilweise verschließen.

Henkersmahlzeit

Alternativ könnt ihr auch ein Glas mit Obst, Sekt oder eingelegten Gurken nehmen, mit durchlöcherter Klarsichtfolie bedecken und in der Küche aufstellen. Die Fruchtfliegen finden garantiert einen Weg hinein, nicht aber hinaus.

Angeber-Fact: Fruchtfliegen vermehren sich schneller, als die meisten „Fruchtfliegenplage“ sagen können. Eine einzige Drosophila-Fliege kann nämlich bis zu 500 Eier auf einmal legen. Kein Wunder, dass es zuhause im Nu von den nervigen Biestern wimmelt.

Alles zum Thema Haushalt

Weitere Haushalts-Informationen

Noch mehr zum Thema Haushalt