Teilen
Merken
Wohnen & Garten

Balkon bepflanzen: Ideen & Tipps zu Standort und Pflege

07.12.2012 • 17:15

Ein Balkon wird erst mit der entsprechenden Begrünung zum Wohlfühlplatz. Sie wissen noch nicht, wie Sie Ihren Balkon bepflanzen sollen? Was Sie dabei berücksichtigen müssen – zum Beispiel die Ausrichtung des Balkons, Ideen für die Pflanzenauswahl sowie Tipps zur Pflege – hier im SAT.1 Ratgeber.

Ideen für die Balkonbepflanzung

Platzsparend: Blumenkästen, die außen an der Balkonbrüstung hängen. Üppige Bl...
Platzsparend: Blumenkästen, die außen an der Balkonbrüstung hängen. Üppige Blumen sind zudem ein toller Sichtschutz. © Imaginis - Fotolia

Ob nur als Deko, zum Verzehr – bei Kräutern beispielsweise – oder als Sichtschutz: Wer seinen Balkon bepflanzen möchte, sollte sich vorab überlegen, ob diese einen Zweck erfüllen oder einfach nur schön aussehen sollen. Ein paar Ideen gefällig? Manche lieben es, den Außenbereich über und über mit Blumen zu verschönern, sodass keiner mehr hineinschauen kann. Andere wiederum setzen mit Pflanzen nur hier und da ein paar Akzente.

Tipp für alle, die ihren Balkon bepflanzen möchten: Wer wenig Platz hat, sollte Blumenkästen, wenn möglich, nach außen ans Geländer und Kübel zum Beispiel an einen Haken an die Decke hängen. Schließlich kommt es auf jeden Zentimeter an. Bei geräumigeren Außenbereichen sind auch Balkonkästen, die nach innen zeigen, und große Pflanzen in Übertöpfen schöne Ideen.

Welchen Standort hat Ihr Balkon?

Ob sich der Balkon in ein blühendes Paradies verwandelt, hängt vor allem davon ab, ob sich Blumen und Pflanzen an ihrem Standort wohlfühlen. Vor dem Blumenkauf ist also zuerst die Ausrichtung des Balkons zu bestimmen.

Welche Balkonpflanzen bei Süd-, Ost- oder Westausrichtung?

Ideal für einen sonnigen Balkon: Bepflanzen Sie diesen einfach mit Oleander....
Ideal für einen sonnigen Balkon: Bepflanzen Sie diesen einfach mit Oleander. Aber Achtung: Das Gewächs ist giftig. Für Familien mit Kindern also eher ungeeignet. © goran - Fotolia

Besitzer von Balkonen mit Ost- beziehungsweise Westausrichtung haben es am besten getroffen, denn die Pflanzen stehen im Laufe des Tages mal sonnig, mal schattig – beste Voraussetzungen zum Gedeihen.

Für einen Südbalkon dagegen sollten nur Balkonpflanzen in die Blumenkästen kommen, die ganztägig Sonne vertragen und denen selbst starke Mittagshitze nichts ausmacht. Geranien, Petunien oder mediterrane Pflanzen wie Oleander und Olivenbaum stehen beispielsweise gern sonnig.

Balkon bepflanzen: Diese Zierden mögen’s schattig

Aber auch ein Balkon mit Nordausrichtung lässt sich mit den passenden Balkonpflanzen in ein farbenprächtiges Blütenmeer verwandeln. Begonien, Edellieschen, Hortensien und Fuchsien beispielsweise sind für solche schattigen Standorte die idealen Blumen. Tipp: Weiße Blumenkästen reflektieren das Licht und hellen dunkle Standorte zusätzlich auf.

Balkonkasten mit Wasserspeicher

Der Kurzurlaub im Sonnenparadies steht an. Aber was tun mit den Balkonpflanzen? Damit Sie nach Ihrer Rückkehr keine Dürre auf dem Balkon erwartet, können Sie Ihre Pflanzen in spezielle Wasserspeicherkästen setzen. Diese verfügen über kleine Wassertanks, aus denen sich die Blumen nach Bedarf bedienen können.

Wasserspeichernde Blumenkästen selber bauen

Alles in der richtigen Reihenfolge: Erst eine Drainageschicht, dann Vlies, da...
Alles in der richtigen Reihenfolge: Erst eine Drainageschicht, dann Vlies, dann Erde und schließlich Blumen. © tibanna79 - Fotolia

Wer sich nicht extra wasserspeichernde Blumenkästen anschaffen will, kann sich solche Kästen auch ganz einfach selbst „nachbauen“. Ideen zum Selbermachen gibt’s viele. Tipp: Dazu erst eine Schicht Hydrokultur in die Blumenkästen gegeben. Der Blähton speichert das Wasser und versorgt die Balkonpflanzen mit ausreichend Feuchtigkeit. Ein Vlies darüber verhindert, dass die Wurzeln mit Wasser in Kontakt kommen und faulen. Zum Schluss den Blumenkasten mit Erde auffüllen – fertig ist der Wasserspeicher-Blumenkasten.

Balkon bepflanzen: Tipps

Wenn Sie Ihren Balkon bepflanzen, sollten Sie beim Eintopfen des Grüns darauf achten, dass Sie es in derselben Höhe einpflanzen und die Pflanzen in ausreichendem Abstand zueinander stehen. Faustregel: Auf einen Meter Blumenkasten passen etwa sieben Pflanzen.

Balkonpflanzen pflegen

In den Genuss einer schönen Blütenpracht, die die ganze Gartensaison, sprich von März bis in den Herbst hinein, hält, kommen Sie natürlich nur, wenn Sie Ihre Balkonpflanzen pflegen. Für eine kräftige Blüte sollten Sie Blumen einmal pro Woche düngen. Darüber hinaus wünschen Ihre Zöglinge insbesondere im Sommer eine Abkühlung. Gießen Sie die Balkonpflanzen morgens oder abends, damit alle Wurzeln ausreichend Wasser aufnehmen können. An besonders heißen Tagen vertragen Ihre Pflanzen auch eine zweite Wässerung am Tag. Regnet es draußen, übernimmt Mutter Natur den Job des Durstlöschers und Sie können sich entspannt zurücklehnen.