Teilen
Wohnen & Garten

Mit einer Sitzgruppe Garten oder Terrasse möblieren

31.08.2014 • 22:20

Ein Außenbereich ohne Sitzmöbel und Tisch? No way! Wem das passende Mobiliar noch fehlt, kann mit einer Sitzgruppe Garten oder Terrasse verschönern. Wie Sie die Terrassenmöbel – sprich Bänke und Tisch – selber bauen, erfahren Sie im Folgenden.

Platzsparende Terrassenmöbel: Das Konzept

Die Gartensaison hat begonnen – höchste Zeit, an die Outdoor-Möblierung zu denken. Praktisch, wenn Sie nicht viel Platz für die Sitzgruppe im Garten oder auf der Veranda haben: Terrassenmöbel, die sich bequem einklappen lassen. Die Möbelgruppe Marke Eigenbau besteht aus einem Rahmen, der Tisch und Bänke platzsparend zusammenhält. Rollen machen die Sitzgruppe mobil. So können Sie diese entweder in den Garten oder auf die Terrasse stellen – je nachdem, wo gerade die Sonne scheint oder es besonders windgeschützt ist. Mithilfe von Drehriegeln lassen sich Bänke und Tisch bequem ausklappen. Der Platz darauf reicht für acht Personen und das Material kostet gerade einmal 200 Euro.

Anleitung für eine Sitzgruppe im Garten

Schritt 1: Sägen Sie mit einer Kreissäge alle Bretter für Bänke und Tisch auf eine Länge von zwei Metern zurecht. Mit Querhölzern verbinden Sie dann drei Hölzer für die Tischplatte miteinander. Die Sitzbänke müssen mehr Gewicht aushalten – verwenden Sie hierfür daher etwas dickere Bretter. Optimal sind vier Zentimeter.

Sind Bänke und Tisch fertig, geht es an die Konstruktion des Rahmens. Dieser sollte mindestens 1,50 Meter hoch sein und in der Mitte einen Querbalken haben, auf dem der Tisch aufliegt – der hat schließlich nur ein Bein und soll trotzdem stabil stehen. Die optimale Höhe: 77 Zentimeter. Außerdem braucht der Rahmen auf jeder Seite und in der Mitte einen stabilen Fuß, unter den am Ende die Rollen inklusive Bremsen geschraubt werden – am besten zwei pro Fuß. Nun noch kleine Holzstücke am Rahmen festschrauben – sie dienen als Drehriegel und sorgen dafür, dass Tisch und Bänke hochgeklappt werden können. Die Hölzer sollten, damit sie sich bewegen lassen, nicht ganz festgeschraubt werden.

Feinschliff: Standfüße für Bänke und Tisch selber bauen

Damit Tisch und Bänke nicht nur in der Rahmenkonstruktion hängen, sondern auch auf dem Boden stehen können, geht es im nächsten Schritt an den Bau der Standfüße. In U-Form verschrauben Sie je drei miteinander. Damit Sie wissen, welche Länge die Längsseiten haben müssen: Die Bänke sind genau 30 Zentimeter niedriger als der Tisch. Damit die Standfüße später problemlos aus- und eingeklappt werden können, werden sie mithilfe von Scharnieren an der Unterseite von Tisch und Bänken befestigt.

Eine detaillierte Anleitung zum Bau der Sitzgruppe für den Garten gefällig? Dann werfen Sie doch mal einen Blick ins Video. Und noch ein Tipp: Wer zukünftig nicht nur drinnen, sondern auch draußen kochen möchte, kann sich zusätzlich eine Gartenküche selber bauen. Wie’s geht, erfahren Sie im SAT.1 Ratgeber.

Weitere Videos