Ratgeber

Playlist

Ratgeber

Terrasse selber bauen: Inklusive Sicht- und Windschutz

Wem noch eine gemütliche Ecke im Garten fehlt, der kann beispielsweise aus Holz eine Terrasse selber bauen und so eine zusätzliche Sitzecke schaffen. Wie? Der SAT.1 Ratgeber verrät nicht nur, wie Sie auch bei leichtem Gefälle einen geraden Boden hinbekommen, sondern auch, wie Sie einen Sicht- und Windschutz integrieren.

25.01.2010 18:10 | 23:29 Min | © kabel eins

Terrasse selber bauen: Material und Vorbereitung

Wer eine Terrasse selber bauen und möglichst lange etwas von ihr haben möchte, entscheidet sich für wetterbeständiges Holz – zum Beispiel Douglasie. Liegt das Material bereit, kann’s losgehen. Tipp: Lassen Sie sich beim Terrassenbau von einem Profi helfen, der kennt Fallstricke und Tricks und kann Ihnen mit Rat und Tat bei Ihrem DIY-Projekt zur Seite stehen.

Schritt 1: Fläche für die Terrasse abmessen und die Grasnarbe abtragen. Dann den Boden mit einem wasserdurchlässigen Antiwurzelvlies auslegen. Fertig? Jetzt brauchen Sie jede Menge Kies – nämlich etwa 160 Kilo pro Quadratmeter. Die Kiesschicht dient als Drainage, damit Wasser später gut von der Terrasse abfließen kann.

Schritt 2: Sicht- und Windschutz für den Garten bauen

Ist der Boden vorbereitet, kann es mit dem Terrassenbau richtig losgehen. Hierfür in regelmäßigen Abständen am äußeren Rand Zinkhülsen, die später die Stützbalken für den Wind- und Sichtschutz tragen sollen, in den Boden schlagen. In die Hülsen dann die mit Schutzöl vorbehandelten Stützbalken stecken, aber noch nicht festschrauben. Montieren Sie als nächstes die Schutzwände mit Winkeln und Schrauben an den Balken. Anschließend auch die Stützbalken in den Hülsen festschrauben, damit nichts mehr wackelt.

Terrasse selber bauen: Unterkonstruktion, Blende und Holzdeck

Nun fehlt noch das Holzdeck, damit aus dem abgesteckten und mit Paneelen versehenen Bereich auch eine richtige Terrasse wird. Hierfür weitere Hülsen in regelmäßigen Abständen in den Boden schlagen. Jetzt sind die Holzbalken dran. Tipp: Die Balken so verlegen, dass ein leichtes Gefälle entsteht. Nur so kann Regenwasser später gut ablaufen.

Bleibt zwischen Boden und Sichtschutz noch eine unschöne Lücke, schließen Sie diese mit einer kleinen Trockenmauer – sie dient als Blende. Dafür Zement anrühren und Stein auf Stein setzen. Ist auch das erledigt, können Sie mit dem Verlegen der Holzbretter für das Deck beginnen. Dafür alle Bretter an der Unterkonstruktion festschrauben und diese abschließend mit einem speziellen Holzschutzöl bestreichen.

Eine detaillierte Anleitung, wie Sie eine Terrasse selber bauen können, sehen Sie im Video. Hier zeigt Heimwerker-Profi Tommo Schritt für Schritt, wie’s geht und gibt hilfreiche Tipps.

Hier geht's zum Google Plus Profil von "Tippstricks Ratgeber" Google+

Fan werden