Nach dem Motorradunfall eines 18-Jährigen in Niederbayern hat die Reaktion der Mutter selbst erfahrene Polizisten schwer beeindruckt. Die Frau, nach einer Operation selbst in einer Klinik, ließ sich in Begleitung eines Mediziners zu ihrem etwa 20 Kilometer entfernten Sohn bringen, den die Ärzte bereits für Hirntod erklärt hatten. Sie habe Abschied nehmen wollen und dabei auch noch einer Organspende zugesagt, erklärte der Leiter der Polizeiinspektion Vilsbisburg, Hermann Vogelgsang, am Montag.

"Ich habe absolute Hochachtung vor der Frau. Wer, wie ich, selbst Kinder hat, weiß wie schwer die Situation für sie gewesen sein muss", betonte Vogelgsang.

Er dankte ausdrücklich den Mitarbeitern der Klinik, die den Abschied zwischen Sohn und Mutter ermöglicht hatten. Zuvor hatte die "Bild"-Zeitung darüber berichtet. (dpa)

Verantwortlich für den Inhalt:
Privatfernsehen in Bayern GmbH & Co. KG, Hollerithstraße 3, D-81829 München
vertreten durch die geschäftsführende Gesellschafterin:
Privatfernsehen in bayern Verwaltungs GmbH (persönlich haftend)
Handelsregister: Amtsgericht München, HRB 157767, USt.-IdNr.: DE 814453232
Kontakt: Tel. 089/204 007 0, E-Mail: info@sat1bayern.de
Datenschutzbeauftragte: Dagmar Krauß datenschutz@sat1bayern.de
Es gelten die Datenschutzbestimmungen von SAT1.de
Programmaufsicht: Bayerische Landeszentrale für neue Medien
Verantwortlich für den Inhalt: Alexander Stöckl, Chefredaktion: Alexander Stöckl, Harry Klein