Bis Karfreitag wird bei Burkhard Glaser im Akkord gefärbt, denn bis dahin sind noch 180.000 Eier pro Tag zu färben! 21 Stunden läuft die Maschine jeden Tag - und Glaser ist bei jedem einzelnen Ei dabei, denn in der heißen Phase darf nichts schiefgehen. Die letzten Wochen vor Ostern sind für ihn eine schlaflose Zeit.

Die rohen Eier werden vor Ort gekocht und gefärbt. Sie kommen von jungen Hühnern - denn bei ihnen ist die Schale wesentlich stabiler. Glaser arbeitet für die Bauern in der Region. Die Idee der Färberei: Jeder Lieferant bekommt seine eigenen Eier zurück - und das muss natürlich so schnell wie möglich klappen...