Zwei Dinge müssen Autofahrer über Ostern beachten: Staugefahr und Spritpreis. Dass letztgenannter gestiegen ist, liegt zum einen an dem gesunkenen Wert des Euro. Zum anderen sei der Ölpreis bereits vor den Ferien gestiegen, erklärte der ADAC. 

Damit Autofahrer günstiger durch die Feiertage kommen, sollten sie folgende Tipps beachten:

(Quelle: ADAC )
  • Die Fahrweise hat den größten Einfluss auf den Verbrauch
  • Kurzstreckenbetrieb meiden, wenn möglich
  • Auch im Leerlauf braucht der Motor Sprit
  • Abgespeckt läuft das Auto leichter
  • "Wohlfühl-Temperaturen" erhöhen den Verbrauch
  • Stromerzeugung kostet Sprit
  • Reifen-Luftdruck kontrollieren
  • Leichtlauf-Reifen reduzieren den Rollwiderstand
  • Premium Kraftstoffe ohne wirkliche Spareffekte
  • Spritsparen mit Leichtlauf-Motorölen
  • Spritsparmittel-Wundermittel wirkungslos
  • Motor im Stand warmlaufen lassen
  • Deutlicher Mehrverbrauch durch Fahrradträger