3 Entenbrüste 
Fleur de sel 

Für die Soße:

1 Bund Suppengemüse
500 ml Glühwein
500 ml Gemüsebrühe
4 Lorbeerblätter
1 Orange
5-7 Wacholderbeeren 
4 Stück kalte Butter (ca. 40 gr)
1 Zweig Rosmarin 

Für den Spätzleteig:

500 gr doppelgriffiges Mehl
5 Eier
ca. 200 ml Milch 
Salz  

Für den Rosenkohl:

500 gr Rosenkohl
ca. 200 gr Speck
Pfeffer

Wichtig: Die Entenbrust 2-3 Stunden vor dem Braten aus dem Kühlschrank nehmen - dann wird sie schön zart! Als erstes die ungewürzte Entenbrust in eine kalte Pfanne legen und ca. 2-3 Minuten pro Seite anbraten, danach die Ente bei 90 Grad ca. 20 Minuten in den Backofen geben. Wer eine besonders knusprige Haut mag, legt die Ente nach den 20 Minuten nochmals in die Pfanne auf der Hautseite zum knusprig braten!  

In der gleichen Pfanne das kleingeschnittene Suppengemüse anbraten, bis es schön karamellisiert, danach mit dem Glühwein und der Gemüsebrühe ablöschen. Die Lorbeerblätter, Wacholderbeeren und die geviertelte Orange dazugeben. Das ganze bis auf die Hälfte reduzieren lassen. Danach mit kalter Butter aufmontieren und - ganz wichtig - nicht mehr kochen lassen! Das Aufmontieren der Soße am besten ganz zum Schluss machen! 

Für den Spätzleteig die ganzen Zutaten in eine Küchenmaschine geben und ordentlich verrühren - bis der Teig Blasen schlägt. Der Teig muss zähflüssig sein. In der Zeit einen Topf mit Wasser und einem Teelöffel Salz aufstellen und das ganze zum Kochen bringen. Die Spätzle in den Topf reiben und einmal aufkochen lassen, abschütten und kalt abschrecken. Danach in eine Pfanne geben und kurz mit Butter durchschwenken. Bei Bedarf mit Salz nachwürzen. 

Den Rosenkohl putzen und kurz (ca. 5 Minuten) in heißem Salzwasser blanchieren. Er soll noch knackig sein! Danach in kaltem Wasser abschrecken. In einer Pfanne die Speckwürfel anbraten (ohne Öl) und den Rosenkohl hinzugeben, bis er auch etwas Farbe angenommen hat. Bei Bedarf noch mit Salz würzen, entfällt jedoch meistens wegen der Salzigkeit des Specks. 

Die Entenbrust mit Fleur de sel würzen, tranchieren und auf der Glühweinsoße anrichten, drumherum die Beilagen drapieren.Guten Appetit!

Verantwortlich für den Inhalt:
Privatfernsehen in Bayern GmbH & Co. KG, Hollerithstraße 3, D-81829 München
vertreten durch die geschäftsführende Gesellschafterin:
Privatfernsehen in bayern Verwaltungs GmbH (persönlich haftend)
Handelsregister: Amtsgericht München, HRB 157767, USt.-IdNr.: DE 814453232
Kontakt: Tel. 089/204 007 0, E-Mail: info@sat1bayern.de
Datenschutzbeauftragte: Dagmar Krauß datenschutz@sat1bayern.de
Es gelten die Datenschutzbestimmungen von SAT1.de
Programmaufsicht: Bayerische Landeszentrale für neue Medien
Verantwortlich für den Inhalt: Alexander Stöckl, Chefredaktion: Alexander Stöckl, Harry Klein