- Bildquelle: dpa © dpa

Die Polizei hat in Rosenheim zwei Raser gefasst. Laut Polizeiangaben vom Dienstag hatten sich die Männer an einer Ampel ein wildes Rennen geliefert: Statt der erlaubten 50 Stundenkilometer beschleunigten die beiden Tiroler ihre Autos auf bis zu 130 km/h.

Illegale Autorennen stellen neuen Strafbestand dar

Die Beamten beschlagnahmten sofort die Führerscheine der Fahrer. Die Männer müssen sich seit Sonntagabend wegen des Straftatbestands «Verbotene Kraftfahrzeugrennen» (StGB §315d) verantworten, der vergangenes Jahr in Kraft trat: Rasern, die an illegalen Autorennen teilnehmen, droht seitdem eine Geldbuße oder einer Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren. (dpa)