17:30 SAT.1 Bayern

Am 15. und 16. Januar verteilte ein bis vor Kurzem unbekannter Täter 36 mit Gift gespickte Würstchen in Otterfing, die Hunde anlocken und dann vergiften sollten. Er legte die mit Rattengift gefüllten Wiener Würstchen in der Berghamer Straße aus, einer beliebten Gassi-Route. Ein Hund starb daraufhin und mindestens drei weitere erkrankten.

Das Mantrailer-Team sollte den Täter aufspüren

Die Verunsicherung war danach unter Hundebesitzern, aber auch unter der allgemeinen Bevölkerung, groß: Wird der Täter noch einmal zu schlagen? Legt er vielleicht noch weitere Giftköder an anderen Gassi-Routen aus? Die Polizei begann mithilfe eines Mantrailer-Teams, das aus speziell ausgebildeten Hunden besteht, breitgefächerte Ermittlungen.

Der Täter stammt womöglich aus der Nachbarschaft

Nun liegen die ersten Ergebnisse vor: Sie sind zwar nicht ganz so ausgefeilt wie erhofft, jedoch ließ sich mithilfe der Hunde ein potentieller Täter ermitteln. Bereits zehn Tage nach der Tat erschnüffelten die beiden Labradore des Mantrailer-Teams die Spuren des Köderlegers. Dessen Wohngebiet konnte so auf zwei mögliche Straßen eingegrenzt werden - die sogar in der Nähe des Tatorts liegen.

Wer ist der Hundehasser?

Die Beweise ergeben zwar ein klares Bewegungsprofil, dennoch streitet der Verdächtige alle Anschuldigungen ab. Aus diesem Grund will die Polizei auch keinen Tatverdächtigen offiziell bekannt geben. 

Deshalb könnte es noch nicht mal zur Anklage kommen

Unsicher ist, ob es deshalb überhaupt zur Anklage kommt: Die juristischen Beweise sind mager und auch das Einsetzen der Mantrailer-Aktion wird vor Gericht nicht unbedingt anerkannt, da die Beweiskraft von Suchhunden umstritten ist. 

(Polizei Oberbayern)

Verantwortlich für den Inhalt:
Privatfernsehen in Bayern GmbH & Co. KG, Hollerithstraße 3, D-81829 München
vertreten durch die geschäftsführende Gesellschafterin:
Privatfernsehen in bayern Verwaltungs GmbH (persönlich haftend)
Handelsregister: Amtsgericht München, HRB 157767
USt.-IdNr.: DE 814453232
Kontakt: Tel. 089/204 007 0, E-Mail: info@sat1bayern.de
Programmaufsicht: Bayerische Landeszentrale für neue Medien
Chefredakteure: Harry Klein, Alexander Stöckl