Die CSU kann ihr Europawahl-Ergebnis bei einer Landtagswahl nicht halten, geht wieder auf Werte der letzten Landtagswahl zurück. Die SPD sackt immer weiter ab, Grüne erreichen neuen Rekordwert.

Wäre am Sonntag Landtagswahl, würden die Bayern sich wie folgt entscheiden: CSU 37%, Grüne 23%, Freie Wähler 9%, AfD 9%, SPD 8%, FDP 5%,

Linke 3%, Sonstige 6%.

 

Zugleich ist die Zufriedenheit mit Ministerpräsident Söder auf einen neuen Rekordwert geklettert: Jetzt bescheinigen ihm 60%, er sei ein guter Ministerpräsident (im Januar erst 49%). Bei den Wählern von CSU und Freien Wählern kommt Söder sogar auf je 79% Zustimmung.

Auch mit der Arbeit der Staatsregierung sind jetzt 51% zufrieden (im Februar erst 41%).

 

Ganz anders die Bewertung der  Bundespolitik: 55% sind mit der Arbeit von Kanzlerin Merkel unzufrieden, 65% mit der Bundesregierung insgesamt und sogar 70% mit CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer. Auch 52% der CSU-Wähler sind mit AKK unzufrieden, nur 42% zufrieden.

 

Im Bund wünscht sich die Mehrheit der Bayern Neuwahlen. Auf die Frage: „Was wäre Ihnen persönlich lieber, baldige Neuwahlen oder ein Weiterarbeiten der Großen Koalition in Berlin?“ sind 53% für Neuwahlen, nur 41% für eine Fortsetzung der GroKo. Auch viele CSU-Wähler (36%) und SPD-Wähler (44%) sind für Neuwahlen.

 

Von den im Bund denkbaren Koalitionsmöglichkeiten ist Schwarz-Grün am beliebtesten:  „Grundsätzlich gut“ wäre diese Lösung für 48% der Bayern.

Für eine Koalition Union-FDP-Grüne (Jamaika) sind 32%, für Schwarz-Gelb 31%, für die Große Koalition 28%, für Rot-Rot-Grün 23%, für die Ampel (SPD-Grüne-FDP) 21% und für eine Koalition mit der AfD 14% (Mehrfachnennungen möglich). 

 

Dabei finden nur 43% der CSU-Wähler eine Große Koalition gut, von den SPD-Wählern sogar nur 30% (40%: „schlecht“).

 

Wäre am Sonntag Bundestagswahl, würden die Bayern wie folgt abstimmen: CSU 36%, Grüne 24%, AfD 11%, SPD 9%, FDP 9%, Freie Wähler 4%, Linke 4%, Sonstige 3%.

 

Die Umfrage wurde vom Hamburger Umfrage-Institut GMS im Auftrag von „17:30 SAT.1 BAYERN“ durchgeführt. Es handelt sich um eine repräsentative Telefonbefragung mit 1005 Befragten im Befragungszeitraum 18.bis 24. Juni 2019.

 

München, den 25. Juni 2019

Jürgen Hofmann

Hier geht's zum Fragebogen

Verantwortlich für den Inhalt:
Privatfernsehen in Bayern GmbH & Co. KG, Hollerithstraße 3, D-81829 München
vertreten durch die geschäftsführende Gesellschafterin:
Privatfernsehen in bayern Verwaltungs GmbH (persönlich haftend)
Handelsregister: Amtsgericht München, HRB 157767, USt.-IdNr.: DE 814453232
Kontakt: Tel. 089/204 007 0, E-Mail: info@sat1bayern.de
Datenschutzbeauftragte: Dagmar Krauß datenschutz@sat1bayern.de
Es gelten die Datenschutzbestimmungen von SAT1.de
Programmaufsicht: Bayerische Landeszentrale für neue Medien
Verantwortlich für den Inhalt: Alexander Stöckl, Chefredaktion: Alexander Stöckl, Harry Klein