Anzeige
Tipps zum Entrümpeln und Aufräumen

Struktur schaffen: Wenn du diese 4 Dinge aussortierst, gelingt dir eine gute Ordnung

  • Aktualisiert: 30.01.2023
  • 09:30
  • Vera Motschmann
Ausmisten im Winter: Nimm dir jetzt die Zeit, um auszumisten und endlich für mehr Platz und Ordnung zu sorgen
Ausmisten im Winter: Nimm dir jetzt die Zeit, um auszumisten und endlich für mehr Platz und Ordnung zu sorgen© Getty Images/ mixetto

Wieso heißt es eigentlich Frühjahrsputz? Der Winter ist genauso gut geeignet, um sich von Ballast zu befreien – sei es, um Dinge bis zum nächsten Sommer wegzupacken oder sich für immer davon zu trennen. Unsere Tipps und Hacks zu vier Dingen, die im Winter niemand braucht.

Anzeige

#1: Kleidung

Der Saisonwechsel im eigenen Kleiderschrank ist der ideale Zeitpunkt, um eine Bestandsaufnahme zu machen. Luftige Klamotten, die erst im Frühling wieder zum Einsatz kommen, gehören gut verpackt ins Winterquartier. Beim Aussortieren kannst du auch gleich überlegen, was du nächste Saison noch tragen oder was du lieber loswerden möchtest. Vor dem Einmotten die Kleidung waschen oder in die Reinigung bringen. Ausgelatschte Sommerschuhe am besten jetzt beim Schuster neu besohlen lassen, dann sind sie in der nächsten Saison sofort startbereit. Nicht zu vergessen sind Accessoires: Behalte nur das, was dir wirklich gefällt. Gleichzeitig kannst du beim Einräumen der Winter-Garderobe überlegen, ob du die Teile wirklich noch magst. Die Größe passt nicht mehr? Gut erhaltene Stücke kannst du verkaufen, verschenken oder spenden. Vielleicht kannst du jemandem eine Freude damit machen. Kleidung mit Flecken oder Rissen zeitnah reparieren oder entsorgen.

Tipp: Wenn du schon dabei bist, den Kleiderschrank im Schlafzimmer auszumisten, kannst du auch gleich die leichte Sommer-Bettdecke mit dem warmen Daunen-Plumeau austauschen.

Alleskönner Apfelessig: Mit dem Hausmittel kannst du Kalk entfernen, Gerüche loswerden und Reinigen ohne viel Aufwand. Zudem gilt Nagellackentferner ebenfalls als Geheimtipp beim Putzen. Wir haben zudem auch die besten Putz-Hacks von Oma, die wirklich funktionieren

Noch ein Tipp für mehr Ordnung im Haushalt:
243820992
News

Diese Dinge werden mit Nagellackentferner ganz fix wieder sauber

Wusstest du, dass man mit Nagellackentferner auch Rückstände von Kleber entfernen oder Schuhe putzen kann? Die besten Haushalts-Hacks mit Nagellackentferner findest du hier

  • 30.01.2023
  • 09:38 Uhr

#2: Körperpflege

Um Haut und Haare vor Kälte und Trockenheit zu schützen, verwendest du im Winter sicherlich reichhaltige Pflegeprodukte. Da können bestimmt ein paar übrig gebliebene Sommer-Produkte entsorgt werden. Genauso wie die praktischen Reisegrößen, in denen immer noch ein letzter Rest klebt. Sie dürfen direkt in den Mülleimer wandern. Das trifft auch auf Sonnencremes zu, die maximal nur ein Jahr geöffnet verwendet werden sollten. Auch beim Make-up sammelt sich über die Sommermonate reichlich dekorative Kosmetik an. Trägst du im Winter die gleichen Farben wie im Sommer? Hier hilft nur konsequentes Ausmisten, um Chaos und Platzmangel vorzubeugen.

Anzeige
Anzeige

Tipp: Idealer Zeitpunkt, um auch die Hausapotheke durchzuschauen. Medikamente und Erste-Hilfe-Produkte mit abgelaufenem Datum müssen entsorgt und sollten durch neue ersetzt werden.

Im Clip: Hier sind die Must-haves für deine Hausapotheke 

#3: Outdoor-Sachen

Von der Luftmatratze über Inline-Skates bis zum Federballspiel – typisches Sommer-Equipment kommt im Winter erst mal nicht zum Einsatz und kann im Keller verstaut werden. Vor dem Verräumen gründlich ausmisten, damit sich kein unnötiges Zeug anhäuft. Kaputte Dinge können während der Winterpause repariert werden oder dürfen ganz weg. Von Trainingsgeräten, die nicht mehr zum Einsatz kommen, kannst du dich ohne schlechtes Gewissen trennen. Für alles, was übrig bleibt, solltest du eine übersichtliche Ordnung schaffen. Beim Aufräumen gilt: Immer Gleiches zu Gleichem sortieren. Dafür eigenen sich durchsichtige Boxen, bei denen du auf einen Blick siehst, was drin ist. Kaufe dir eine Label-Maschine oder Etiketten und beschrifte die Boxen einheitlich.

#4: Garten-Werkzeug

Das Gartenwerkzeug wird im Winter kaum benutzt, schaffe es in den Keller oder an einen Ort, wo es nicht ständig im Weg herumliegt
Das Gartenwerkzeug wird im Winter kaum benutzt, schaffe es in den Keller oder an einen Ort, wo es nicht ständig im Weg herumliegt© Getty Images/ JohnnyGreig

Sobald die Grillsaison beendet ist und im Spätherbst die Pflanzen winterfest verpackt sind, kannst du dir einen guten Überblick verschaffen: Welche Blumentöpfe, angebrochenen Säcke mit Erde oder Werkzeuge sind vielleicht nicht mehr zu gebrauchen und können Platz machen? Gießkanne, Sonnenschirm, Grillzubehör, Sitzpolster und Sommer-Deko – alles, was nicht wind- und wetterfest ist, wandert bis zum Frühling in den Keller. Dinge, die durch UV-Strahlung porös geworden sind, können jetzt entsorgt werden. Genauso wie kaputte Pflänzchen, die im nächsten Frühling nicht mehr aufblühen.

Auf einen Blick:

  • Kleiderschrank: Leichte Sommerkleidung und Schuhe gut verpackt einmotten. Vorher waschen oder in die Reinigung bringen.
  • Badezimmer: Beauty-Sommerprodukte werden nach und nach durch reichhaltigere Kosmetik für den Winter ersetzt. Abgelaufene Kosmetik oder Reisegrößen mit Produktresten wandern in den Müll.
  • Keller: Outdoor-Zubehör, das nicht mehr zum Einsatz kommt, konsequent ausmisten. Die übrigen Dinge nach Sportarten sortieren.
  • Garten und Balkon: Vom Blumentopf bis zum Dünger – verschaff dir einen Überblick, was noch gebraucht wird und was entsorgt werden kann. Gartenmöbel mit einer Schutzhülle versehen und Outdoor-Deko gut verpackt verstauen.
Das könnte dich auch interessieren:
Ordnung schaffen
News

Strukturiert Aufräumen: Mit diesen fünf einfachen Tricks klappt es wirklich

  • 30.01.2023
  • 09:44 Uhr
Sat1 logo

© 2023 Seven.One Entertainment Group